Spannung in der Hellberghalle

Wer springt noch auf den Zug nach Völklingen? Beim Hallenturnier des FV Eppelborn geht es um wichtige Qualifikationspunkte zum Masters. Spannend dürfte das Turnier auch noch aus einem anderen Grund werden.

Ein starkes Teilnehmerfeld und 57 Wertungspunkte - das Masters-Qualifikationsturnier des Saarlandligisten FV Eppelborn um den Möbel-Arop-Cup gehört auch diesmal zu den attraktivsten Qualifikationsturnieren zum Hallenmasters des Saarländischen Fußball-Verbandes. An diesem Samstag und Sonntag geht es in der Eppelborner Hellberghalle zudem um insgesamt 1600 Euro Preisgeld. 40 bis 50 Helfer werden im Einsatz sein.

16 Mannschaften nehmen am Turnier des FVE teil. Darunter sind mit Oberligist FC Hertha Wiesbach und Verbandsligist FV Lebach auch zwei Teams, die nach derzeitigem Stand als Teilnehmer beim Mastersfinale am 31. Januar in der Völklinger Hermann-Neuberger-Halle dabei wären. Außerdem sind die drei Saarlandligisten SV Rot-Weiß Hasborn, FV Eppelborn und Vorjahressieger SG Saubach dabei. Aus der Verbandsliga kommen der SV Wustweiler, der SV Preußen Merchweiler, der SV Habach und der SV Alemannia Thalexweiler.

In den vergangenen Jahren war die Hellberghalle beim Mastersturnier stets proppenvoll, zumal es immer am letzten Qualifikationswochenende stattfand. Manch ein Team buchte beim Eppelborner Turnier auf den letzten Drücker das Mastersturnier.

Günther Schmitt, der Vorsitzende des FVE, hofft auch diesmal wieder auf viele Zuschauer. Er sagt: "Es können sich am vorletzten Wochenende immer noch Mannschaften qualifizieren, und das verspricht einiges an Spannung. Selbst unsere Mannschaft könnte es mit einem Sieg beim eigenen Turnier noch schaffen, zumal wir am nächsten Wochenende auch noch beim Turnier in Wahlen spielen." Die Veranstaltung des SV Wahlen-Niederlosheim in Losheim ist die letzte der Qualifikationsserie - und die einzige am Wochenende 23./24. Januar. Momentan ist der FV Eppelborn als 44. der Masterstabelle aber unter ferner liefen und bräuchte wohl schon zwei Turnier-Erfolge, um noch im Masters-Rennen unter die ersten Acht zu kommen.

Viele Derbys

Der Eppelborner Vereinschef nennt aber noch ein anderes Argument für einen Besuch in der Halle: "Sechs der 16 Mannschaften bei unserem Turnier kommen aus der Großgemeinde Eppelborn . Und mit wenigen Ausnahmen sind auch alle anderen Teilnehmer aus der Region. Deshalb dürfen sich die Zuschauer an beiden Tagen auf interessante und reizvolle Lokalderbys freuen."

Für Günther Schmitt ist der FV Lebach einer der großen Turnierfavoriten, "denn die spielen bisher eine tolle Hallenrunde".

fussballverein-eppelborn.de

Zum Thema:

Auf einen BlickMasters-Qualifikationsturnier des FV Eppelborn am Samstag und Sonntag, 16./17. Januar in der Hellberghalle: Gruppe 1: FC Hertha Wiesbach, FV Lebach, SF Hüttersdorf, SV Bubach-Calmesweiler.Gruppe 2: FV Eppelborn , SV Wustweiler, SV Preußen Merchweiler, FV Lebach II.Gruppe 3: SG Saubach, SV Habach, SV Thalexweiler, SV Hülzweiler II.Gruppe 4: SV Rot-Weiß Hasborn, SV Humes, FC Uchtelfangen, FV Eppelborn II.Zeitplan: Die Vorrundenspiele finden samstags von 14 bis 21 Uhr statt. Zwischenrunde am Sonntag ab 14 Uhr. Die Halbfinals sind für 17.50 Uhr und 18.10 Uhr angesetzt. Das Spiel um Platz drei soll um 18.50 Uhr und das Endspiel um 19.10 Uhr angepfiffen werden. heb