Ein schöner Nachmittag : Mit Musik, guter Laune und Römertalern

Der Wiesbacher Seniorennachmittag hat eine lange Tradition. In diesem Jahr fand er im Rahmen eines zweitägigen Herbstfestes des Musikvereins Harmonie Wiesbach statt. Dazu hatte der Ortsrat alle Bürgerinnen und Bürger, die 70 Jahre und älter sind, in die Wiesbachhalle eingeladen.

Von den 660 Eingeladenen waren annähernd 200 Seniorinnen und Senioren zur Veranstaltung gekommen. In seiner Begrüßung sprach Ortsvorsteher Stefan Löw aktuelle Wiesbacher Themen an. Neben statistischen Zahlen, informierte Löw insbesondere über Maßnahmen, die in naher Zukunft begonnen werden oder bereits abgeschlossen sind. So über den Neubau des Kindergartens, das Vordach der Verabschiedungshalle, die Renovierung der Kapelle, die Sanierung des Schankraumes in der Wiesbachhalle und die 40. Kulturtage im kommenden Jahr.

 „Ihre Erfahrung und Ihr Wissen sind wertvoll und unverzichtbar für unser Gemeinwesen“, sagte Bürgereister Andreas Feld. Anstatt der Ehrung der ältesten Teilnehmerin oder des ältesten Teilnehmers wurden drei Römertaler unter den Anwesenden verlost. Dabei agierte die Vorsitzende des Seniorenbeirates Monika Wahl als Glücksfee. Die Mitglieder des Musikvereins versorgten gemeinsam mit dem Ortsrat die Besucher mit Kaffee, Kuchen und Schnittchen. Musikalisch wurde der Nachmittag von den Heroldsinger und den Original Bubacher Dorfdudler unter der Leitung ihres Dirigenten Andreas Trenz gestaltet. Die Akteure auf der Bühne sorgten mit ihren Musikdarbietungen für allerbeste Stimmung bei den Besuchern des Seniorennachmittags. Das Deutsche Rote Kreuz hatte auch in diesem Jahr den Garderoben- und Fahrdienst übernommen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung