1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Eppelborn

Sammelstelle zieht nach Eppelborn

Sammelstelle zieht nach Eppelborn

Die Sammelstelle für Spenden für Flüchtlinge muss wegen des nahenden Ferienendes von der Lebacher Dörrenbachschule nach Eppelborn umziehen. Bis Ende nächster Woche soll die Halle bezugsfertig sein.

. Eine Pressemeldung des DRK-Landesverbandes hat diese Woche sowohl die Verantwortlichen im Eppelborner Rathaus als auch die Bereitschaftsleitung des DRK Eppelborn aufhorchen lassen. Darin hieß es, dass die Turnhalle der Lebacher Dörrenbachschule, die derzeit als Sammelstelle für Kleider, Decken und ähnliche Spenden für Flüchtlinge genutzt wird, wegen des nahenden Ferienendes geräumt werden müsse. "Die Sammelstelle Lebach muss nach Eppelborn umziehen", teilte das DRK-Presseteam öffentlich mit. Allerdings handelt es sich bei dem Ausweichquartier nicht um eine gemeindeeigene Halle, wie der Geschäftsführer des Freizeit- und Hallenbetriebes Eppelborn, Heiko Girnus, am Freitag auf Anfrage beim DRK-Landesverband erfuhr. Martin Erbelding, Leiter der Stabsstelle Presse, erläuterte warum der DRK-Landesverband bisher noch zurückhaltend mit den näheren Informationen über die Halle war. "Wir hatten bisher erfreulicherweise eine sehr große Resonanz in der Bevölkerung auf unsere Aufrufe, aber die Spenden müssen auch entsprechend gesteuert werden." Und da die Lagerhalle in Eppelborn erst Ende nächster Woche geöffnet werden kann, wäre eine Abgabe von Kleiderspenden und ähnlichem jetzt eher kontraproduktiv. Zur Zeit packen freiwillige Helfer, keine DRK-Mitarbeiter, in der Lebacher Schule die Kisten für Eppelborn, für den Transport sorgt der DRK-Landesverband mit seinen Lkw. "Das DRK ist eher im Hintergrund behilflich, wir sorgen für die Logistik", sagt Erbelding. Er lobt die gut funktionierende Flüchtlingshilfe, die über Facebook organisiert und koordiniert werde. "Das klappt alles, das ist wirklich beeindruckend", betont Erbelding. Das DRK werde in der kommenden Woche öffentlich machen, welche Halle in Eppelborn für die Spenden aus der Bevölkerung bereitstehe. Nach Bedarf wird dann ein bis zwei Mal in der Woche ein DRK-Bus nach Eppelborn fahren und die Kleider abholen, die in Lebach aktuell benötigt werden. Diese werden dann in Lebach in der DRK-Kleiderkammer gelagert.