1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Eppelborn

Prämierung Malwettbewerb zur 274. „Derminga Kerb“

Derminga Kerb : Ein süßes Dankeschön gab es für alle kleinen Künstler

In der Grundschule Dirmingen fand jetzt die Prämierung des Malwettbewerbes zur 274. „Derminga Kerb“ statt. Das Kirmestreiben hatte wegen der Corona-Pandemie frühzeitig abgesagt werden müssen. Im Rahmen eines kleinen Alternativprogramms gab es den Malwettbewerb unter dem Motto „Derminga Kerb“.

Das teilt die Verwaltung mit.

Die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Wiesbach-Dirmingen (Dependance Dirmingen) machten bei der Aktion mit. Die Kunstwerke wurden am eigentlichen Kirmeswochenende im Evangelischen Gemeindehaus ausgestellt. Die Bevölkerung durfte für ihr Lieblingsbild votieren. Eine spannende Sache. Aus allen abgegebenen Stimmzetteln wurde am Ende mit Familie Gabler aus Dirmingen ein Sieger ausgelost, wie es in einer Mitteilung des Ortsvorstehers Frank Klein weiter heißt. Auch die Kunstwerke der Kita „Pusteblume“ wurden, allerdings ohne Wertung, in dieser Ausstellung gezeigt. Im Rahmen einer kleinen Siegerehrung wurden die jeweiligen Gewinnerbilder der einzelnen Schulklassen prämiert. Im ersten Schuljahr bekam das Bild von Lena Gabler die meisten Stimmen, in der zweiten Klasse war es das Bild von Josephine Alexander, in der dritten Klasse das Bild von Leonie Haupenthal und in der vierten Klasse schließlich das Bild von Marco Zewe.

Alle Kinder der Grundschule und auch der Kita bekamen ein süßes Dankeschön für ihren großartigen Einsatz.