Paketauto landet im Vorgarten

Eppelborn. Da staunte Helmut Schmidt aus Eppelborn am Montagmorgen vergangener Woche nicht schlecht: Auf einmal stand ein Paket-Lieferwagen in seinem Vorgarten. Der Wagen, so Schmidt gegenüber der Saarbrücker Zeitung, hatte in der Straße Im Halben Mond halt gemacht. Der Fahrer war ausgestiegen, hatte, wie sich später herausstellte bei laufendem Motor die Handbremse nicht angezogen

Eppelborn. Da staunte Helmut Schmidt aus Eppelborn am Montagmorgen vergangener Woche nicht schlecht: Auf einmal stand ein Paket-Lieferwagen in seinem Vorgarten. Der Wagen, so Schmidt gegenüber der Saarbrücker Zeitung, hatte in der Straße Im Halben Mond halt gemacht. Der Fahrer war ausgestiegen, hatte, wie sich später herausstellte bei laufendem Motor die Handbremse nicht angezogen. Während er nun nichts Böses ahnend sein Paket an den Mann brachte, machte sich der Wagen selbstständig. "Der ist rund 50 Meter die Straße entlang gelaufen, zum Glück ist da niemand gegangen", erinnert sich Schmidt. Dann rollte er in seinen Vorgarten. Neun Meter Jägerzaun und zwei Sträucher hat das gekostet. Die Polizei war vor Ort, außerdem Gutachter und Kollegen des Paket-Lieferanten. "Der hat einen richtigen Nervenzusammenbruch gekriegt, den musste ich beruhigen", weiß Schmidt. Dabei sei doch alles glimpflich abgelaufen, schließlich hätte der Wagen genausogut in ein Haus rasen können. jiDen Tipp und das Foto bekamen wir von unserem Leser-Reporter Helmut Schmidt aus Eppelborn. Sie haben auch Spannendes zu erzählen oder sogar Fotos gemacht? Dann schicken Sie uns alles als Leser-Reporter: per SMS/Fax, MMS mit Foto an Tel. (06 81) 595 98 00, Mails an leser-reporter@sol.de.