| 20:45 Uhr

Ortsrat Hierscheid
Ortsrat plädiert für den Erhalt des Polizeipostens

Hierscheid. ( Auch im Eppelborner Gemeindebezirk Hierscheid stand in der Ortsratssitzung am Mittwochabend die Diskussion um die neue Friedhofsgebührenordnung der Gemeinde Eppelborn auf der Tagesordnung. Anders als sonst, erläuterte Ortsvorsteher Reiner Paul, CDU, müsse man auf Grund der gestiegenen Gebühren, „die ja auch die Hierscheider Bürger direkt betreffen“, über den Sachverhalt im Ortsrat diskutieren. Von Carolin Merkel

Da Hierscheid keinen eigenen Friedhof hat und die Verstorbenen in Eppelborn oder Humes beigesetzt werden, schließt sich der Rat in Fragen rund um die Gestaltung des Friedhofs ansonsten der Mehrheit des jeweilig betroffenen Ortsrats des Gemeindebezirks an. „Wir müssen schauen, dass Geld reinkommt, auch beim Friedhof“, fasste der Ortsvorsteher kurz zusammen, erhielt dafür einstimmig das Votum aus dem Rat, sich für die vorgelegte Beschlussfassung auszusprechen. Neben der Resolution zum Erhalt des Polizeipostens in Eppelborn, den Bürgermeisterin Birgit Müller-Closset verfasst hat, erläuterte Reiner Paul, hatte im Vorfeld der CDU-Gemeindeverband bereits eine ähnliche Resolution formuliert. „Der Wortlaut unterscheidet sich geringfügig, das Ziel, den Erhalt des Postens, fordern beide Papiere“, sagte er. Alle Mitglieder des Ortsrates stimmten für die Resolution, die Mehrheit der Stimmen entfielen auf die Ausarbeitung der CDU.


Auch in Hierschied werden aktuell die neuen Schöffen benannt. Hier sprachen sich die Ortsratsmitglieder mehrheitlich für Franz-Josef König, der das Amt bereits innehatte, aus. Schließlich informierte Paul über den anstehenden Seniorennachmittag in Eppelborn. Dieser findet am Sonntag, 4. Februar, mit einem Fastnachtsprogramm im Big Eppel statt.

„Anteilmäßig werden wir uns an den entstehenden Kosten, aber auch an den Arbeiten entsprechend beteiligen. Diese hätten wir in Hierscheid schließlich auch“, erklärte Ortsvorsteher Paul.