1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Eppelborn

Ortsrat Humes tagte zu Haushalt und Straßenausbaubeitrag

Ortsrat Humes : Räte diskutieren Straßenausbau „Großwies“

Hans-Jürgen Herzog ist zudem als Schiedsperson in Humes für die nächsten fünf Jahre gewählt.

Die Mitglieder des Ortsrates Humes tagten unter der Leitung von Ortsvorsteher Karl Barrois im Feuerwehrgerätehaus. Auch in der Sitzung in Humes ging es wie in anderen Ortsräten der Gemeinde Eppelborn um den Haushalt, hier für die Planwerte für Humes bis 2024. Die Vorlage wurde einstimmig befürwortet, wobei es größere einvernehmliche Diskussionen über berücksichtigte Straßenbaubeträge der Anlieger der Straße „Großwies“ gab. In der Gemeinde existiere noch keine gültige Straßenausbausatzung.

Vor den Haushaltsberatungen stellte die SPD-Fraktion, vertreten durch Klaus-Werner Egler, den Antrag zunächst über drei Punkte zu beraten. Hierbei ging es um Friedhofsangelegenheiten, um den Feldweg zur Kompostieranlage und um den Feldweg nach Wustweiler.

Mit drei Ja-Stimmen und vier Nein-Stimmen wurde der Antrag abgelehnt. Barrois sowie der Fraktionsvorsitzende der CDU, Werner Ziegler, versicherten, dass in der nächsten Ortsratssitzung diese drei Punkte in die Tagesordnung aufgenommen werden und dann darüber beraten wird.

Einstimmig wählte das kommunalpolitische Gremium Hans-Jürgen Herzog als Schiedsperson für die nächsten fünf Jahre. Herzog bekleidet dieses Amt seit 2000. In seiner Funktion als Schiedsmann von Humes übernimmt er auch gleichzeitig die Stellvertretung für den Schiedsbezirk Hierscheid. Mathias Egler (SPD) berichtete über eine kleine Rattenplage im Bereich des Welschbaches und im Aronsfeld. Der Ortsvorsteher teilte in diesem Zusammenhang mit, dass er die Gemeinde informieren werde und den Bauhof bitte, hier Abhilfe zu schaffen.

Für das Haus Resch am Dorfplatz wird in Kürze die Bestuhlung angeschafft. Nachdem das Gebäude, das den Vereinen und Bürgern als Treffpunkt zur Verfügung gestellt werden soll, eingerichtet ist, wird der Ortsvorsteher die Ortsratsmitglieder zu einem Ortstermin in das Gebäude einladen.

Barrois lobte in der Sitzung zudem die Arbeit des Bauhofes auf dem Friedhof. „Er wurde sehr schön angelegt: Das muss auch einmal gesagt werden.“