1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Eppelborn

Ortsrat Bubach-Calmesweiler stellt Prioritätenliste auf

Ortsrat Bubach-Calmesweiler : Wunschliste für Bubach-Calmesweiler

Ortsrat benennt wichtige Maßnahmen, für die Geld in den Gemeindehaushalt eingestellt werden soll.

In Kürze wird der Eppelborner Gemeinderat über den Haushaltsplan 2022 bis 2025 beraten und abstimmen. Im Vorfeld beschäftigen sich die jeweiligen Ortsteile mit den zur Verfügung stehenden öffentlichen Finanzen und erstellen eine Prioritätenliste für ihren Ort. So auch in Bubach-Calmesweiler unter der Regie von Ortsvorsteher Werner Michel. Er informierte das Gremium, dass die Mitglieder des Ortsrates bereits in der Vergangenheit Maßnahmen eingestellt haben und bittet nun, dass diese erledigt werden.

So wartet man in Bubach-Calmesweiler seit mehreren Jahren darauf, dass am Bahnhof in Bubach Parkplätze angelegt werden. Gerne hätte das Gremium den durch Vandalismus beschädigten Schaltschrank im Schlosspark erneuert. Die Buswartehalle an der B 10 wurde durch einen Unfall zerstört und müsste ersetzt werden.

Die Parkanlage am Schloss Buseck soll verschönert und damit ansprechender werden. Am Friedhof in Bubach hätten die Mitglieder des Ortsrates gerne den Eingangsbereich erneuert.

„Der zweite Abschnitt der Trockenlegung am Kindergarten Calmesweiler ist notwendig und muss in diesem Jahr erledigt werden“, so Michel. Die Henselbergstraße benötige einen neuen Belag. Das Inventar der Hirschberghalle, die schon über 30 Jahre genutzt wird, sei in die Jahre gekommen. Die Innenausstattung bedarf einer Modernisierung, Tische und Stühle müssten erneuert werden. Ob es in Bubach-Calmesweiler eine Martinsfeier geben wird, steht zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fest.

Die Mitglieder des Ortsrates sprachen sich aber einstimmig dafür aus, dass an die Kinder Martinsbrezeln ausgegeben werden. „In welcher Form sie verteilt werden, bedarf noch der Abstimmung, wie dies in Zeiten der Pandemie geschehen soll“, so Michel.

Und auch, ob und wie der Seniorennachmittag stattfindet, der in der Regel im Januar durchgeführt wird, sei von den zu diesem Zeitpunkt geltenden Auflagen abhängig.