| 20:40 Uhr

Tag der Jugend
. . . oder einfach nur tanzen

Lilly Bastuck, Sarah Kallenborn, Vivien Lambert und Luca Zawar (v.l.) hatten am Tag der Jugend Spaß am Tanzen.
Lilly Bastuck, Sarah Kallenborn, Vivien Lambert und Luca Zawar (v.l.) hatten am Tag der Jugend Spaß am Tanzen. FOTO: Maria Boewen-Dörr
Eppelborn. Viele Angebote sorgten beim Tag der Jugend in Eppelborn für Unterhaltung.

(bd) Der Tag der Jugend kann wieder als ganz großer Erfolg verbucht werden. Auf dem Marktplatz herrschte reger Betrieb schon seit den Morgenstunden. Denn da galt es, sich für den Flohmarkt den besten Platz zu sichern und auch die Auslagen ins rechte Licht zu rücken. Vielseitig war das Angebot, das die Kinder und Jugendlichen zum Verkauf angeboten haben. Groß aber auch die Nachfrage, wobei so ein Flohmarkttag ganz schön anstrengend sein kann, was einige Aussteller bestätigten.


Einfacher hatten es die Kinder, die auf dem Marktplatz die verschiedensten Bastelangebote und Bewegungsangebote nutzten. Eppelborner Vereine und Organisationen hatten sich ins Zeug gelegt und dort viele Stationen aufgebaut: Kreativangebote, Luftballonweitflugwettbewerb, Turnparcours, Bogenschießen, Tontopfmalen. Lilly Bastuck, Sarah Kallenborn, Vivien Lambert und Luca Zawar wollten einfach nur tanzen, so wie sie es in der Schulpause machen. Für Belustigung sorgte der Kinderclown, der in der Aktionszone mit seinem blauen Kostüm unterwegs war.

Abwechslungsreich das Bühnenprogramm, das vom Jugendorchester des Musikvereins Wiesbach Harmonie eröffnet wurde. Eine Blockflötengruppe zeigte das Ergebnis ihrer Probenarbeiten. Kinderzauberer „Kalibo“ brachte die Kinderaugen zum Leuchten und die Tanzschüler der Tanzschule Bootz-Ohlmann begeisterten mit Showtanzdarbietungen. Die Jugendband One Seven mit Sängerin Maxine feierte eine gelungene Premiere beim Tag der Jugend mit ihren Coversongs mit eigenem Stil, ebenso die Akustikband World Trip, die erst am vergangenen Mittwoch für dieses Event gewonnen werden konnte.Rund 100 Helfer waren im Einsatz, damit dieses Fest reibungslos über die Bühne ging. Die Vorbereitungszeit betrug zirka ein halbes Jahr, und deshalb freute sich der Jugendpfleger der Gemeinde, Ralf König, dass das Wetter mitspielte. Er informierte, dass die Veranstaltung ursprünglich von Vereinen ins Leben gerufen wurde und jetzt von der Gemeinde durchgeführt werde. „Mit der Veranstaltung wollen wir die Attraktivität für Kinder und Familien in Eppelborn steigern und den Bürgern ein schönes Event bieten“, erklärte der Jugendpfleger.



(bd)