Fußball: Oberligist Eppelborn will wieder jubeln

Fußball : Oberligist Eppelborn will wieder jubeln

Morlautern diesen Samstag im Illtalstadion zu Gast. Dienstag auswärts.

Nach dem 1:1 am vergangenen Sonntag beim FV Engers will der FV Eppelborn in der Fußball-Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar auch im eigenen Stadion mal wieder punkten. Das war zuletzt am fünften Spieltag beim 2:2 gegen Pfeddersheim der Fall. Für den Trainer war das Unentschieden am Rhein nicht nur wichtig für das Punktekonto des FVE, sondern auch für das Selbstvertrauen. „Der Punkt hat der Mannschaft unheimlich gut getan“, versichert Jan Berger und er sagt weiter: „Es war zwar nur ein ganz kleiner Schritt, mit Sicherheit aber ein Schritt in die richtige Richtung.“ Der erste Auswärtspunkt der Saison sei durchaus ein Motivationsschub für die Spieler, glaubt Berger, „und dieser kleine Tick Selbstvertrauen tut der Mannschaft sehr gut.“ Der Eppelborner Trainer freut sich insbesondere für seinen Torjäger Jens Schlemmer, der nach einigen Wochen Verletzungspause in Engers sein erstes Oberligator für den FVE erzielt hat. Jetzt bekommt es Eppelborn innerhalb von vier Tagen mit zwei Gegnern zu tun, die mit dem Aufsteiger auf Augenhöhe sind. An diesem Samstag um 16 Uhr ist der Tabellenelfte SV Morlautern im Illtalstadion zu Gast, am kommenden Dienstag tritt der FVE um 15 Uhr beim SC Idar-Oberstein an, der auf Platz 14 nur drei Punkte mehr hat als Eppelborn. Für die Mannschaft aus dem Vorort von Kaiserslautern ist der FV Eppelborn der dritte saarländische Gegner hintereinander. Nach einem 1:3 in Diefflen und einer 0:3-Heimniederlage am letzten Wochenende gegen Jägersburg hätte in Eppelborn niemand etwas dagegen, wenn diese Serie des SV Morlautern auch im Illtalstadion anhalten würde. Der Eppelborner Trainer hat die Mannschaft aus der Westpfalz beobachtet und weiß: „Morlautern hat mit dem ehemaligen Profi Karl-Heinz Halter einen sehr erfahrenen Trainer. Es ist eine kampfstarke Mannschaft und mit Sicherheit ein ganz unangenehmer Gegner für uns.“ Aber Berger sagt auch: „Wir wollen auf jeden Fall mit einem Dreier auf eigenem Platz den Anschluss ans untere Mittelfeld der Tabelle herstellen.“ Nur wenn sein Team gegen Morlautern gewinne, sei auch der Punkt von Engers etwas wert. Personell sieht der FVE-Trainer einen kleinen Silberstreif am Horizont, weil einige Verletzte zurückkehren, „aber eine Entwarnung ist das noch nicht“. Im Saarlandpokal steht der FV Eppelborn nach einem 3:1-Sieg am Mittwochabend beim Landesligisten SV Beeden in der fünften Runde.

Mehr von Saarbrücker Zeitung