1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Eppelborn

„Nur gemeinsam kann man etwas erreichen“

„Nur gemeinsam kann man etwas erreichen“

Ein noch junger Zusammenschluss ist die Ortsgruppe Illtal der IG Bergbau, Chemie, Energie (IGBCE). Auf wesentliche längere Zeit können jene Gewerkschaftsmitglieder zurückblicken, die jetzt beim Familienabend geehrt wurden.

"Gewerkschaften werden heute bei den oftmals prekären Arbeitsverhältnissen ganz dringend gebraucht", erklärte am Samstagabend Eppelborns Bürgermeisterin Birgit Müller-Closset im Rahmen des Familienabends der IGBCE -Ortsgruppe Illtal in der Wiesbachhalle. Dorthin hatte der Vorstand des recht jungen Zusammenschlusses aus fünf Orten am Samstag eingeladen, um den traditionellen Ehrungen einen festlichen Rahmen zu geben. Den hatte sich ganz besonders Karl Port verdient. Vor sechs Wochen feierte der ehemalige Bergmann seinen 90. Geburtstag und wurde für 75 Jahre Mitgliedschaft in der Gewerkschaft geehrt. "Ich war damals 15 Jahre alt und mein Vater hat gesagt, man muss in die Gewerkschaft gehen, also bin ich gegangen", erinnerte er sich. Die Zeit bei den Soldaten, die Kriegsgefangenschaft und schließlich die Rückkehr zur Grube Göttelborn, wo Port 1979 in Rente ging, sind ihm noch in bester Erinnerung "Ich war gerne Bergmann", betonte er. Den Abend nutzte er, um zusammen mit vielen weiteren Jubilaren - zwei Mitglieder wurden für 70 Jahre, weitere vier für 60 Jahre geehrt - ein paar gemütliche und abwechslungsreiche Stunden zu verbringen.

Ein Programm mit Essen, Musik und Unterhaltung ist dank des Zusammenschlusses alle zwei Jahre möglich. Unter dem Vorsitz von Kunibert Holzer wurde die IGBCE-Ortsgruppe Illtal mit den Orten Bubach-Calmesweiler, Dirmingen, Habach, Humes und Wiesbach im Herbst 2012 aus der Taufe gehoben. Für diese mutige Entscheidung, sich gemeinsam zu organisieren, gab es auch von Müller-Closset Anerkennung. "Das haben die Mitglieder der Ortsgruppen genau richtig erkannt, in der heutigen Zeit kann man nur gemeinsam etwas erreichen. Mit den vielfältigen Angeboten der IGBCE-Illtal ist diese Ortsgruppe überaus engagiert".