1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Eppelborn

Neues Testzentrum in Wiesbach eröffnet

In Trägerschaft der Reha GmbH : Neues Testzentrum in Wiesbach eröffnet

Betrieben wird das Zentrum von der Reha GmbH, ein Unternehmen, das sich die Förderung von Menschen mit Behinderungen zur Aufgabe gemacht hat.

Schon vor dem offiziellen Eröffnungstermin strömten in Wiesbach die Menschen in die frühere Filiale der Sparkasse Neunkirchen, um sich im neuen Corona-Test Zentrum des Ortes einem kostenfreien Test zu unterziehen. Ohne Anmeldung können sich die Wiesbacher dort nun testen lassen.

Auf Initiative des Ortsvorstehers Stefan Löw und unter tätiger Mithilfe des Hausbesitzers sowie der Gemeinde wurde das Testzentrum eingerichtet. Der Hausbesitzer habe sämtliche Umbauarbeiten übernommen, so Löw. Betrieben wird das Zentrum von der Reha GmbH, ein Unternehmen, das sich die Förderung von Menschen mit Behinderungen zur Aufgabe gemacht hat. So sind im Corona-Test Zentrum in Wiesbach auch Verena Valle und Roxanne Denis mit von der Partie. „Mich nimmt das alles ganz schön mit“, gesteht Verena Valle. Sie arbeitet normalerweise als Logistikern in Lebach und hilft nun den testwilligen Wiesbachern am Empfang beim Ausfüllen der Formulare. Die Reha-Heilerziehungspflegerin Jana Walter teilte mit, dass die im Impfzentrum eingesetzten Verna Valle und Roxanne Denis zuvor mit betriebsinternen Schulungen in einfacher Sprache auf ihre neue Aufgabe vorbereitet worden seien. „Die beiden sind mit großem Einsatz und Ernsthaftigkeit bei der Sache“, so die Heilerzieherin. Auch die Menschen mit Behinderungen seien in der aktuellen Krise arg gebeutelt. Aber auch in dieser Hinsicht würden sie mit geeigneten Mitteln informiert, zum Beispiel welche Bedeutung die Hygieneregeln haben und was mit dem Tragen von Mund-Nasen-Schutz auf sich hat, und warum Abstand zu anderen Menschen gehalten werden müsse. Dennoch falle es vielen schwer, das Ausmaß der Pandemie zu verstehen, aber das geht auch Menschen ohne Behinderungen manchmal so.

Das neue Test-Zentrum in Wiesbach sei ein wertvolle und wichtige Ergänzung zu den bereits in der Gemeinde Eppelborn bestehenden neun Testmöglichkeiten, teilten Bürgermeister Andreas Feld und Ortsvorsteher Löw mit. Beide lobten „die tolle Leistung“ der behinderten Menschen und das gelungene integrative Konzept, das diesen Einsatz erst ermöglichte. Das Testzentrum in Wiesbach in der Kirchenstraße werde so lange geöffnet bleiben, wie notwendig, teilte Bürgermeister Feld mit.