1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Eppelborn

Neue Garage für den Löschbezirk Bubach-Calmesweiler

Feuerwehr : Der Löschbezirk Bubach-Calmesweiler hat eine neue Garage

Die beiden Garagen des Gebäudes des Gerätehauses Bubach-Calmesweiler stammen aus dem Jahr 1984. Inzwischen erfüllen diese nicht mehr die Bedingungen an ein zeitgemäßes und funktionales Feuerwehrgerätehaus, wie es in der Pressemitteilung der Gemeinde heißt.

Zwischenzeitlich ist ein drittes Fahrzeug hinzugekommen und im Bereich des Ausbildungs- und Dienstbetriebes sind die Anforderungen enorm gestiegen. Daher hatte sich der Löschbezirk für die Aufstellung einer größeren Betonfertiggarage mit Doppelstellplatz entschieden. Mit finanzieller Beteiligung des Förderkreises der Feuerwehr Bubach-Calmesweiler in Höhe von 10 000 Wuro sowie der Gemeinde Eppelborn, des Landes und enormer Eigenleistung der Mitglieder des Förderkreises bei den Fundamentarbeiten und im Innenausbau konnte die Fertiggarage nach sechsmonatiger Bauzeit fertig gestellt werden. Viele ortsansässige Firmen und Betriebe haben außerdem das Bauprojekt materiell oder durch die zur Verfügungsstellung von Gerätschaften unterstützt. Im Rahmen dieser Arbeiten wurden auch Renovierungsarbeiten an der „alten“ bestehenden Fahrzeughalle durchgeführt.

Zur feierlichen Schlüsselübergabe waren neben den Mitgliedern des Löschbezirks Bubach-Calmesweiler auch zahlreiche Ehrengäste gekommen. Laut dem Vorsitzenden des Förderkreises Peter Blug ist dieses Projekt das mit Abstand größte und anspruchsvollste des Förderkreises seit Vereinsgründung im Jahr 2012. Er dankte den Mitgliedern des Förderkreises, besonders Bauleiter Horst Groß sowie Bürgermeisterin Birgit Müller-Closset und Ortsvorsteher Werner Michel für die starke Unterstützung. „Hauptsächlich war es aber die enorme Eigenleistung der Kameradinnen und Kameraden, die das Projekt erst möglich gemacht haben. Rechnet man die geleisteten Stunden in das Projekt ein, so sind wir heute sehr stolz darauf, ein Objekt im Wert von mehr als 60 000 Euro übergeben zu können“, rechnete Blug vor. Auch von Ortsvorsteher Werner Michel, Kreisbrandinspekteur Michael Sieslack und Wehrführer Andreas Groß gab es Lob und Dank für alle an dem Projekt Beteiligten.

Aus den Händen von Bauleiter Horst Groß übergab Bürgermeisterin Birgit Müller-Closset den Gebäudeschlüssel an Löschbezirksführer Frank Bonner. Diakon Markus Kron segnete im Anschluss das neue Gebäude und bat um Gottes Beistand bei allen Einsätzen.

feuerwehr-eppelborn.de