Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 19:09 Uhr

Müller-Nachwuchs kommt aus Eppelborn

Erfolg in der Berufsausbildung, der sich sehen lässt: Susanne Juchem (Geschäftsführerin), Maria Köhler (Industriekauffrau), Zarife Sarikaya (Industriekauffrau), Celine Rothenbusch (Industriekauffrau), Klara Schikorski (Industriekauffrau), Clemens Quirin (Fachinformatiker Systemintegration), Sebastian Schwan (Müller), Kevin Berg (Müller, v. l.). Foto: Juchem
Erfolg in der Berufsausbildung, der sich sehen lässt: Susanne Juchem (Geschäftsführerin), Maria Köhler (Industriekauffrau), Zarife Sarikaya (Industriekauffrau), Celine Rothenbusch (Industriekauffrau), Klara Schikorski (Industriekauffrau), Clemens Quirin (Fachinformatiker Systemintegration), Sebastian Schwan (Müller), Kevin Berg (Müller, v. l.). Foto: Juchem FOTO: Juchem
Eppelborn. In der Unternehmensgruppe Juchem wird der qualifizierten und zukunftsorientierten Berufsausbildung junger Menschen ein hoher Stellenwert eingeräumt. Die Ausbildungsberufe decken ein breites Spektrum ab. red

. Für sieben junge Menschen hat am 1. August bei der Juchem-Gruppe der Einstieg in das Berufsleben begonnen. Sie werden eine qualifizierte und zukunftsorientierte Ausbildung als Industriekaufmann/-kauffrau, Fachinformatiker Systemintegration und Müller (die offizielle Berufsbezeichnung lautet: Verfahrenstechnologe/in in der Mühlen- und Futtermittelwirtschaft) durchlaufen. Ausbildungsorte sind neben der Hauptverwaltung in Eppelborn die Bliesmühle GmbH in Blieskastel-Breitfurt und die Megro GmbH & Co KG in Großrosseln. Zurzeit beschäftigt das Unternehmen, wie es in der Pressemitteilung weiter heißt, über alle Ausbildungsjahrgänge hinweg an den Standorten im Saarland insgesamt 16 Lehrlinge: acht Industriekaufleute, zwei Fachinformatiker Systemintegration und sechs Müller. Juchem ist das einzige saarländische Unternehmen, das noch Müller ausbildet. Alle Müllerlehrlinge im südwestdeutschen Raum besuchen die Gewerbeschule in Stuttgart, wo einer der Auszubildenden von Juchem dieses Schuljahr als Klassenbester des gesamten Jahrgangs abgeschlossen hat. Des Weiteren macht gerade eine Bachelorstudentin ihr Praktikum im Bereich Controlling. Über das Jahr gesehen erhalten vier bis sechs Schülerbetriebspraktikanten Einblick in das Arbeit- und Berufsleben. Seit beinahe 80 Jahren werden bei der Firmengruppe junge Menschen ausgebildet, bislang mehr als 300 Auszubildende in zwölf Berufsbildern. Susanne Juchem, als Mitglied der Geschäftsführung unter anderem verantwortlich für den Bereich Personal, betont, dass die Ausbildung eigener Nachwuchskräfte für die Zukunft große Bedeutung hat.

Juchem begrüßte die neuen Auszubildenden und legte ihnen ans Herz, dass für ihre persönliche Entwicklung auch gute Umgangsformen und soziale Kompetenzen im täglichen Miteinander sehr wichtig seien, sowohl nach innen als auch nach außen. Das Auswahlverfahren für das nächste Ausbildungsjahr beginnt im Frühjahr 2017. Besonders gute Chancen haben junge Menschen, die sich für eine Ausbildung als Verfahrenstechnologe/in in der Mühlen- und Futtermittelwirtschaft interessieren.

juchem.de