1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Eppelborn

Michael Groß tritt das Erbe von Helmut Kraß an

Michael Groß tritt das Erbe von Helmut Kraß an

Seit 1982 ist Hermann Kraß Mitglied der Gehöferschaft, seit 1992 war er als Vorsitzender tätig. Sechsmal wurde er wieder gewählt. Nun hat ihn der neue Vorsitzende Michael Groß zum Ehrenvorsitzenden ernannt.

Der langjährige Vorsitzende der Gehöferschaft Eppelborn, Hermann Kraß, wurde in der Versammlung der Miteigentümer im Nebenzimmer des Gasthauses Rech von dem neu gewählten Vorsitzenden Michael Groß verabschiedet und wegen seiner herausragenden Verdienste um die Bewirtschaftung der Waldungen der Waldbesitzergemeinschaft zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Kraß gehört der Gehöferschaft seit 1982 an und wurde bei der ersten Versammlung direkt als Kassenprüfer gewählt. 1987 wurde er zum Beisitzer ernannt, 1991 zum zweiten Vorsitzenden und 1992 zum Vorsitzenden. Er wurde sechsmal wieder gewählt. Bei der letzten Wahl 2013 trat er an mit der Option, mit 80 Lebensjahren nicht mehr zu kandidieren. Kraß hat die Gehöferschaft entscheidend geprägt. Er selbst resümierte zunächst seine Amtszeit und dankte für das Vertrauen der Mitglieder und des Vorstandes während seiner Arbeit im Vorstand.

"Ohne die intensive Mitarbeit durch Kollegen und das Forstamt und das Verständnis meiner Frau würde die Gehöferschaft nicht so da stehen", sagte Kraß. Er stellte drei wesentliche Neuerungen während seiner Schaffenszeit vor: Die Umstellung der Buchführung, die Unterbringung der Forstgeräte in zwei Garagen, die auch für den Weihnachtsbaumverkauf genutzt werden und der Kauf von Waldflächen. Auch der neue Vorsitzende nannte die Highlights der Amtszeit von Kraß und nannte die sechsmalige Wiederwahl ein "Indiz für gut geleistete Arbeit".

Bereits vor der Verabschiedung des Vorsitzenden fand die Vorstands-Neuwahl statt. Neben Groß gehören diesem an: Peter Hippchen (zweiter Vorsitzender), Ingo Piechotta (Kassenwart und Geschäftsführer), Albert Ziegler und Johannes Brill (Beisitzer), Helmut Groß und Joachim Schäfer (Kassenprüfer).

Zum Thema:

Hintergrund Bei der Gehöferschaft Eppelborn handelt es sich um eine Gemeinschaft von privaten Waldbesitzern mit ideellen Anteilen an rund 150 Hektar Waldfläche. Die Wälder befinden sich in den Ortsteilen Habach, Eppelborn, Bubach, Hierscheid und Wiesbach. Es handelt sich hier um die einzige Gehöferschaft im Landkreis Neunkirchen. Sie entstand 1838. Die Gehöferschaft verwaltet sich selbst durch einen fünfköpfigen Vorstand und erhält fachliche Betreuung durch den Saarforst Landesbetrieb. bd