Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:27 Uhr

Handball
Merchweiler ist gegen Illtal auf Revanche aus

Eppelborn/Merchweiler. Keine zwei Wochen ist es her, da besiegten die Handballfreunde Illtal 2 ihren Lokal-Rivalen TV Merchweiler mit 25:20. Diesen Sonntag um 18 Uhr steht das Rückspiel in Merchweiler an. „Wir sind auf Revanche aus. Da ist es egal, welche Truppe von Illtal da steht“, verspricht Panther-Torhüter Dominik Schwindling. „Ich denke, dass jeder sich diesmal seiner Pflichten bewusst ist und auch mit einer anderen Einstellung ins Spiel geht. So etwas wie im Hinspiel wird es nicht mehr geben. Das hat man schon gegen Dillingen gesehen.“ Für beide Mannschaften geht es um ganz wichtige Punkte in der Saarlandliga: „Wir fahren ganz klar hin zum Gewinnen, wir wollen einen Anschluss an das rettende Ufer schaffen. Den Hexenkessel wollen wir bezwingen, da sind wir sehr gut vorbereitet“, meint Neu-HFI-Trainer Pascal Seiler, der das Amt an der Seitenlinie übernommen hat, nachdem sich der Verein kürzlich von Sven-Malte Hoffmann – er wird kommende Saison Trainer bei der SGH St. Ingbert – getrennt hatte. Schwindling erklärt: „Wenn du das Spiel gewinnst, bist du da unten raus. Gerade gegen den direkten Konkurrenten Punkte zu holen wäre sehr wichtig.“ Aktuell ist Illtal Vorletzter mit sechs Punkten, der TVM hat fünf Punkte mehr und ist Elfter. Von Lucas Jost

Illtal kann, wie schon im Hinspiel, auf Unterstützung aus der ersten Mannschaft vertrauen. Die hat am Wochenende spielfrei. „Yannik Jungblut wird in jedem Fall spielen. Dann haben wir noch Neuzugang Patrick Bach, den werden wir direkt einsetzen“, sagt Seiler. Einzig Marcel Becker, im Hinspiel mit zwölf Toren einer der Garanten für den Zebra-Erfolg, ist nicht sicher dabei. Der Linkshänder hatte sich leicht im Training verletzt. Auch beim TVM ist die Personalsituation wieder im grünen Bereich. Deren Torhüter bestätigt: „Nach jetzigem Stand sind alle Leute an Bord.“