| 00:00 Uhr

Köllertaler Musiker geehrt

Die Geehrten der Musikkreise Neunkirchen und Saarbrücken mit Andrea Becker (vorderste Reihe, rechts) sowie Josef Petry und Bernhard Stopp (von rechts). Dahinter in den Sitzreihen weitere Geehrte. Foto: Anika Meyer
Die Geehrten der Musikkreise Neunkirchen und Saarbrücken mit Andrea Becker (vorderste Reihe, rechts) sowie Josef Petry und Bernhard Stopp (von rechts). Dahinter in den Sitzreihen weitere Geehrte. Foto: Anika Meyer FOTO: Anika Meyer
Eppelborn. Mit der Kleinen Ehrenmedaille des saarländischen Kultusministers wurden bei einem Festakt in Eppelborn langjährige Aktive aus den Musikkreisen Neunkirchen, Saarbrücken und St. Wendel ausgezeichnet. Anika Meyer

. Ehrungen können auch kurzweilig über die Bühne gehen, sogar bei fast 100 zu Ehrenden. In lockerer Atmosphäre gab es am Dienstagabend im Big Eppel in Eppelborn knappe, knackige Reden, Musik und natürlich Auszeichnungen: die Kleine Ehrenmedaille des saarländischen Kultusministers. Das Ministerium würdigte damit das Engagement derer, die seit mindestens 40 Jahren im Bund Saarländischer Musikvereine (BSM), in Vereinen der Musikkreise Neunkirchen , Saarbrücken und St. Wendel, aktiv sind.

Staatssekretärin Andrea Becker übermittelte die Grüße des verhinderten Ulrich Commerçon und lobte Vereinstätigkeit als unverzichtbaren Bestandteil erfolgreicher Kulturarbeit. "Sie verdient besondere Anerkennung, da sie freiwillig, unentgeltlich und meist mit großem persönlichem Einsatz geleistet wird." Aufgrund der großen Zahl der zu Ehrenden wurden die Medaillen in drei Blocks verliehen, durch die sich die stimmlich angeschlagene Staatssekretärin tapfer durchgratulierte. Die Musikkreise Neunkirchen und Saarbrücken bildeten den ersten Block, während der Musikkreis St. Wendel alleine den zweiten und dritten stellte. Gratulationen gab es auch von Bundesdirigent Bernhard Stopp, der Becker als Referatsleiter Breitenkultur begleitete, sowie vom Präsidenten des BSM, Josef Petry, der moderierte. Auch er betonte den Wert ehrenamtlichen Engagements in den Vereinen des Saarlandes: "Damit haben Sie alle dazu beigetragen, dass es sich lohnt, hier zu leben." Außerdem machte er eine Feststellung: Bei der ersten Feierstunde dieser Art sei keine Frau unter den Geehrten gewesen, bei der zweiten eine und an diesem dritten Abend immerhin fünf. Und mit Fingerzeig zum Musikverein Harmonie Wiesbach auf der Bühne sagte er: "Heute wären viele Orchester ohne die weiblichen Musiker gar nicht mehr spielfähig. Das Bild der Musikvereine wandelt sich." Von den Wiesbachern gab es unter der musikalischen Leitung von Carlo Welker nach Klassikern wie dem Radetzky-Marsch und Modernem wie der Filmmusik aus "Pocahontas" auch noch eine Zugabe.

Eine der geehrten Frauen war die Klarinettistin Eliane Schmitt, die schon seit 52 Jahren beim Musikverein Urexweiler aktiv ist: "Ich mache einfach gerne Musik! Mein Vater hat mich schon als Kind mit zu den Proben genommen." Auch das Plaudern im Anschluss an dieselben, die Geselligkeit sei wichtig. Über die Auszeichnung freuten sich auch Arnold Krass, Waldhornbläser, und Josef Ewen, Flügelhornbläser, beide seit über 60 Jahren beim Instrumentalverein Eppelborn . "Da ist man schon stolz!", so Krass. "Die Urkunde bekommt einen Ehrenplatz", sagte Ewen und zeigte auf die Reverskragen an seiner und des Kollegen Uniform, die beide schon mit mehreren Ehrennadeln bestückt waren: "Da passt sie ja nicht hin!"


Zum Thema:

Auf einen BlickMusikkreis Saarbrücken - Geehrte: Musikverein In Treue fest, Eiweiler: Heinrich Walz, Otmar Lambert, Norbert Gihr, Ernö Heger, Ernst Philippi, Rudolf Webel, Herbert Kraß, Roman Peter. Musikverein Rheingold, Großrosseln: Bernhard Naumann, Klaus Uwe Wiesen, Claudia Heimer, Hans-Werner Heimer. Blasorchester Riegelsberg: Karl Aubertin. ani