| 20:29 Uhr

1. Fairtrade Kita im Kreis
Kinder leben den Fairtrade-Gedanken in der Kita vor

In der Eppelborner Kita wurde der besondere Anlass der Fairtrade-Zertifizierung mit einem Fest gefeiert.
In der Eppelborner Kita wurde der besondere Anlass der Fairtrade-Zertifizierung mit einem Fest gefeiert. FOTO: Margret Rupp
Eppelborn. Katholisches Kinderhaus St. Josef Eppelborn erhält als erste Kindertagesstätte im Landkreis Neunkirchen eine Fairtrade-Zertifizierung.

(red) Es war ein Tag zum Feiern: Am Freitag, 13. April, wurde das Katholische Kinderhaus St. Josef in Eppelborn während einer kleinen Feierstunde zur ersten „Fairen KITA – Verantwortung von Anfang an!“ im Landkreis Neunkirchen zertifiziert. Zu diesem Ereignis konnten die Kinder mit ihren Erzieherinnen viele Gäste begrüßen.


Das Faire Kita Saarland Team, vertreten durch Ingrid von Osterhausen, war im Namen der Fairtrade-Initiative Saarbrücken ins Kinderhaus gekommen. Zusammen mit Bürgermeisterin Birgit Müller-Closset wurde die Ehrung vorgenommen. Auch Sören Meng war unter den Gratulanten.

Das Kinderhausteam setzte sich zunächst mit der Bedeutung und dem aktuellen Stand des globalen Lernens und der Bildung für nachhaltige Entwicklung im Kinderhaus auseinander. Als gemeinsames Jahresthema wurde bereits 2015/16 das Projekt: „Alle Kinder dieser Erde“ mit den Kindern erlebt und nach einer Kinderkonferenz für 2016/17 verlängert.



Im Jahr 2017 lud die Fairtrade-Initiative Saarbrücken zu Workshops für Kindertageseinrichtungen ein, an denen eine Mitarbeiterin erstmals teilnahm. Da die Umsetzung des globalen Nachhaltigkeitszieles für die Einrichtung von großer Bedeutung ist, haben sich das Kinderhausteam und die Kinder entschlossen, sich dauerhaft mit den Themen Gesunde Ernährung, Fairer Handel, Kinderrechte und globales Lernen auseinander zu setzen.

Es wurde der Beschluss gefasst, dass das Kinderhaus als „Faire KITA“ ausgezeichnet werden möchte und somit unter anderem mindestens dauerhaft zwei Produkte aus dem Fairem Handel verwendet.

Ein „Faires Team“, das sich aus einem Elternteil, einem Mitarbeitervertreter und dem Leitungsteam zusammensetzt, wurde gebildet. Das Team sorgt für die Umsetzung und die kontinuierliche Einhaltung der Kriterien. Die Bewerbungsunterlagen gingen im Januar 2018 zur Prüfung an die Fairtrade-Initiative Saarbrücken. Mit Erfolg.

Der Titel wird für drei Jahre vergeben. Nach dieser Zeit steht eine Rezertifizierung an, bei der überprüft wird, ob die Kriterien weiterhin umgesetzt werden.

108 Kinder, das 18-köpfige Kinderhausteam und die Gesamtleitung, die Trägervertretung der Katholischen Kita gGmbH Saarland, freuen sich, das Ziel „Faire KITA“ erreicht zu haben. Der Fairtrade-Gedanke ist ins Bildungsarbeit thematisiert und wurde fest in der Konzeption des Kinderhauses verankert.

Ein faires Frühstück, unter anderem mit selbstgebackenen Bananen-Muffins der Kinder, wurde als Abschluss der Feierstunde vom Kinderhaus für alle angeboten.