Ja zum Investitionsprogramm, Nein zur Friedhofssatzung

Bubach-Calmesweiler · Der Ortsrat in Bubach-Calmesweiler unter dem Vorsitz von Ortsvorsteher Werner Michel trat am Mittwochabend trotz großer Hitzewelle zusammen, schließlich standen mit dem Doppelhaushalt 2015/16 der Gemeinde sowie der neuen Friedhofssatzung gleich zwei wichtige Punkte auf der Tagesordnung.Mit zahlreichen Baumaßnahmen in diesem sowie im nächsten Jahr sieht sich der Eppelborner Ortsteil im Investitionsprogramm gut vertreten, "die allgemein geringe Investitionssumme war bei der Haushaltslage von Eppelborn zu erwarten, da müssen einige Ortsteile auch schon mal zurückstecken", sagte Michel.

Dafür traf er bei den Ortsratsmitgliedern auf Verständnis, die dem Haushalt für die kommenden zwei Jahre einstimmig zustimmten.

Anders sah es bei der Abstimmung zu der neuen Friedhofssatzung aus. Zwar, das betonte Michel, sei eine Gebührenerhöhung aufgrund der Haushaltslage, aber auch der zu geringen Deckungsrate, dringend erforderlich, "doch werfen wir der Gemeindeverwaltung vor, dass sie seit 2008 keine Erhöhung oder Anpassung durchgeführt hat", sagte er. Aus diesem Grund könne der Ortsrat der geplanten Änderung in diesem Umfang nicht zustimmen. "Das ist einfach zu krass für die Bürger. Zum einen fordern wir, die Erhöhung stufenweise zu gestalten, außerdem finden wir den Termin zur Einführung der neuen Gebühren mit dem 1. Oktober viel zu kurzfristig für die Bürger", sagte er.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort