In Macherbach machten die Narren die Nacht zum Tag

In Macherbach machten die Narren die Nacht zum Tag

Man hält es nicht für möglich, wie viele Menschen und Fahrzeuge in das kleine Dorf Macherbach passen. Hunderte, meist Narren, strömten jetzt wieder nach Macherbach zum berühmten Nachtumzug. Bereits zum zwölften Mal riefen Ortsvorsteher Jürgen Nürnberger und sein Team die Narren der Welt und der Umgebung zum Nachtumzug, und fast alle strömten, die Zufahrtsstraße war schnell überlastet, die Getränkestände und Rostwurstverkaufsstände nicht, es war vorgesorgt worden.Angeführt wurde der Zug von den Original Dorfdudlern, einer inzwischen weit über die Grenzen der Landkreises hinaus bekannten Musikertruppe, die mit dem Attribut "Volksmusikanten" alleine äußerst unvollständig beschrieben wäre.Den Dorfdudlern unter der Leitung von Andreas Trenz folgten der Kulturverein Dirmingen, der Martini-Club Bubach, der Fleischkäseexpress von Thomas Lambert, das Erste Husarencorp Lebach, die Bluna Sportgruppe, natürlich auch das Bubacher Prinzenpaar Hannah I. und Jan I..

Ebenso waren dabei: die Betze-Bummler aus Humes, Feuerstein Macherbach , "Die wilden 13 aus Wiesbach", die Freunde der FFW Macherbach , die Illtalfreunde 35, der HKV Habach, der Partyclub 09 Eppelborn, Hirschberger Hof Bubach und das berühmte Eppelborner Dreigestirn Prinz Alex, Jungfrau Simone und Bauer Annabel.