| 20:40 Uhr

Eppelborner Illtalstadion
Premierenspiel gegen Herrensohr

Eppelborn. Das Illtalstadion ist nach einem Starkregenschaden wieder hergestellt und ist bereit für den Spielbetrieb des FVE. Von Heinz Bier

(heb) Im Eppelborner Illtalstadion rollt ab dem kommenden Wochenende wieder der Ball. Nachdem bei einem Starkregenereignis Anfang Juni eine Flutwelle auf dem Kunstrasenplatz des Fußballvereins (FV) Eppelborn einen Totalschaden angerichtet hatte, ist der Platz wieder hergestellt und die Mannschaften des FVE können wieder in ihr eigenes Stadion zurück. Die erste Mannschaft des Vereins hatte während der Arbeiten in der Fußball-Saarlandliga bisher nur Auswärtsspiele bestritten, alle übrigen Mannschaften des Vereins trainierten und spielten auf anderen Plätzen in der Region und dafür dankt der FVE allen Vereinen, die ihm in der Situation geholfen haben. Passender Gegner für die Heimspielpremiere des FVE in der Saarlandliga ist am 23. September der amtierende Meister TuS Herrensohr. Der FV Eppelborn hat einen komplett neuen Sportplatz, denn von Anfang an waren sich die Verantwortlichen darüber im klaren, dass eine Reparatur des Platzes keinen Sinn macht und deshalb keine Flickschusterei betrieben wird. „Der Platz ist elf Jahre alt und müsste in absehbarer Zeit ohnehin erneuert werden“, hatte Vorsitzender Günter Schmitt unmittelbar nach dem Schadensereignis erklärt, „und deshalb macht das keinen Sinn.“ Stattdessen wurde die komplette Kunstrasendecke samt Unterbau erneuert, in der vergangenen Woche wurde der Kunstrasenbelag gesandet und das Granulat aufgetragen und seit Anfang dieser Woche kann im Illtalstadion wieder trainiert werden. Die Kosten von rund 300 000 Euro werden zu zwei Dritteln durch Zuschüsse der öffentlichen Hand sowie durch Spenden von Sponsoren, Vereinen und Privatleuten abgedeckt, den Rest trägt der Verein.