| 20:23 Uhr

Handball
Illtal bezwingt Aufsteiger Eckbachtal

Marcel Becker von den Handballfreunden, hier im Spiel gegen den TV Offenbach, hatte gegen die HSG Eckbachtal einen besonders guten Tag.
Marcel Becker von den Handballfreunden, hier im Spiel gegen den TV Offenbach, hatte gegen die HSG Eckbachtal einen besonders guten Tag. FOTO: Klos Horst / Horst Klos (Klosfoto)
Eppelborn. Nur eine Halbzeit konnte der Handball-Oberliga-Aufsteiger HSG Eckbachtal gegen die Handballfreunde Illtal mithalten. Für die Gastgeber war der Heimsieg ein kleiner Befreiungsschlag. Von Lucas Jost

Ein Spieler der Handballfreunde Illtal hatte am Sonntagabend im Oberliga-Heimspiel gegen die HSG Eckbachtal seinen Wurfarm vor dem Spiel ordentlich durchgeladen: Marcel Becker. Der 21 Jahre alte Linkshänder war bis zu seiner Auswechslung nach etwas über 20 Minuten die Lebensversicherung der Handballfreunde im Angriff. Nach 2:33 Minuten erzielte er den ersten Treffer der Zebras zum 1:2. Beim 6:5 nach 8:29 war er mit einem Unterarm-Hüftwurf für die erste Führung der Gastgeber verantwortlich. Und das 15:10 per Siebenmeter-Strafwurf nach 20:38 Minuten markierte bereits seinen achten Treffer im Spielverlauf.


„Wir sind nicht ganz so gut gestartet, wie wir das im Training erhofft hatten“, fasste Becker zusammen, der auf dem rechten Rückraum zum Einsatz kam. „Die Abwehr war nicht ganz so gut. Der Angriff hat ganz gut geklappt“, sagte er und konkretisiert: „Wir haben die Kreuzungen über den Innenblock gespielt und auch den Kreis gut freigespielt bekommen.“ So kam er immer wieder in gute Wurfpositionen, die er zu nutzen wusste. In der zweiten Hälfte ließ er es ruhiger angehen, auch weil sein Trainer, Steffen Ecker, die Spielanteile breiter verteilte. Am Ende stand Becker bei neun Treffern. „Ich hoffe doch, dass man gesehen hat, dass es Spaß gemacht hat“, lachte der Schütze nach dem Spiel. Seine Kollegen, der linke Rückraum Christoph Holz (8 Tore) und Linksaußen Max Mees (7), standen ihm kaum nach. Gemeinsam erzielten die drei fast zwei Drittel aller Illtaler Tore. Abgeschlagen war der Aufsteiger aus der Pfalz beim 17:14-Pausenstand für die Zebras noch nicht. Weil sich in den Anfangsminuten der zweiten Halbzeit aber Robin Näckel im HF- und Rouven Hahn im HSG-Tor einen privaten Wettkampf lieferten, wer von den beiden mehr Bälle parieren konnte – Näckel entschied ihn übrigens für sich – setzten sich die Handballfreunde bald auf 22:14 ab (41. Minute). Und spätestens von da an waren die Fronten geklärt. Tobias Alt erzielte mit einem gefühlvollen Heber von der Rechtsaußen-Position das 30:20. Neun Minuten später bestätigte die Schlusssirene einen ungefährdeten 34:24-Heimerfolg.

Zum ersten Mal in dieser Saison ist es den Handballfreunden Illtal gelungen, zwei Siege infolge einzufahren. Mit 14:10 Punkten stehen sie nach zwölf Saisonspielen auf dem siebten Platz. Der Abstand auf den anvisierten dritten Platz, den aktuell der TV Offenbach hält, beträgt vier Punkte.



Weiter ausbauen können die Handballfreunde ihre kleine Serie am kommenden Wochenende. Am Samstag treffen sie um 19 Uhr in der Nikolaus-Dörr-Halle in Worms auf den Oberliga-Elften HSG Worms.

Die Torschützen für die HF Illtal gegen die HSG Eckbachtal auf einen Blick: Marcel Becker (9/2), Christoph Holz (8), Max Mees (7), Niklas Kiefer (3), Jonas Guther (2), Tom Ihl (2), Pascal Meisberger (2), Tobias Alt (1).