1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Eppelborn

Humeser Ortsrat hat einige Pläne für die nahe Zukunft

Humeser Ortsrat hat einige Pläne für die nahe Zukunft

Die Arbeiten an der Friedhofshalle und am Dorfplatz in Humes sollen bald beginnen. Doch der Ortsrat hat noch mehr vor. Unter anderem war auch die Restaurierung des Hauses Resch ein Thema bei der jüngsten Sitzung.

Der Friedhof in Humes beschäftigt auch weiterhin den Humeser Ortsrat. Dank einer Initiative der Ortsratsmitglieder blühen bereits die ersten Krokusse. Gekämpft, sagte Ortsvorsteher Edgar Kuhn, SPD , habe man lange für den Anstrich der Friedhofshalle. "Das Geld ist da, der Auftrag ist bereits vergeben, jetzt warten wir nur noch auf besseres Wetter, dann können die Arbeiten beginnen", sagte er.

Friedhofs-Begehung geplant

Auf seiner Wunschliste für den Friedhof stehen zudem eine neue Urnenwand sowie die Umgestaltung einiger Wege. Hierzu vereinbarten die Ratsmitglieder den Beginn ihrer nächsten Ortsratssitzung am Montag, 18. April, auf den Friedhof zu verlegen.

Mit Nachdruck geht eine weitere Bitte an die Verwaltung, es geht hier um die Hundetoiletten. In Humes wird es durch die Initiative des stellvertretenden Ortsvorstehers Klaus-Werner Egler gleich drei weitere Hundetoiletten geben. "Dennoch werden wir auf die von der Gemeinde angeschaffte Anlage nicht verzichten", betonte Kuhn.

Er informierte schließlich noch über den Stand der Dinge in Bezug auf das Haus Resch. Das ist in Besitz der Familie Bruch (Globus), soll mit einer Stiftung erhalten und restauriert werden und anschließend der Gemeinde zur Verfügung gestellt werden.

Vielfältige Nutzung möglich

"Ich sehe hier viele Möglichkeiten der Nutzung, habe hier die eindringliche Bitte, dass das Haus erhalten bleibt und von der Gemeinde ein Nutzungskonzept erarbeitet wird", sagte Kuhn. Das Haus, führte er weiter aus, wird sich dann perfekt in den Rahmen Grundschule, Sportplatz, Kindergarten und neuem Dorfplatz einbetten.

Die Arbeiten für den Platz sollen bereits am Dienstag nach Ostern starten. Mit dem traditionellen Backowefeschd des Männergesangsvereins Anfang August soll dann spätestens die Einweihung erfolgen.