| 20:06 Uhr

Handball
HF Illtal wollen sich für Niederlage revanchieren

Eppelborn. Am Sonntag um 18 Uhr ist die Hellberghalle in Eppelborn Austragungsort der Handball-Oberliga-Partie zwischen den Handballfreunden Illtal und den Vereinigten Turnvereinen (VTV) Mundenheim. Für Illtal kann die Begegnung richtungweisend sein. Von Lucas Jost

„Ich denke, die Vergangenheit hat gezeigt, gegen Mundenheim waren das immer eher Offensiv-Schlachten mit vielen Toren“, erinnert sich HFI-Kreisläufer Pascal Meisberger. Im vergangenen Spieljahr hatten die Saarländer den drittstärksten Angriff der Liga zweimal problemlos im Griff (34:25 und 34:22) und zwei ungefährdete Siege eingefahren.


Im sechsten Spiel der laufenden Saison, das an einem Mittwochabend Anfang Oktober stattfand, mussten sich die Handballfreunde auswärts in einer nicht sonderlich torreichen Partie 23:25 geschlagen geben. Dennoch ist Meisbergers Vermutung, das Heimspiel werde „vermutlich ein bisschen torreicher“ ausfallen, nicht aus der Luft gegriffen. Schließlich weist der Tabellenachte aus Ludwigshafen mit 660 Toren die viertmeisten der Liga vor. Illtal folgt in dieser Statistik zwei Plätze hinter dem Gegner mit 640 Treffern. „Sie haben einen guten Angriff, spielen schnellen Handball und schnelle Angriffe. Das müssen wir in den Griff kriegen“, warnt der Abwehrchef des Tabellenvierten.

Bestehen die HF Illtal ihre Prüfung gegen die VTV, rückt sogar die Vize-Meisterschaft wieder in Reichweite. Bei einem Spiel weniger beträgt der Abstand zum Dritten SV 64 Zweibrücken zwei Punkte. Durch die Niederlage der zweitplatzierten Sportfreunde Budenheim (21:24) beim SV 64 am vergangenen Sonntag sind auch die, verlustpunktbereinigt, mit zwei Zählern Abstand noch erreichbar. Zumal die Sportfreunde im Spitzenspiel der Oberliga am kommenden Samstag Tabellenführer TV Hochdorf zu Gast haben. Doch dazu müssen die Handballfreunde ihre Heimstärke erst einmal abrufen.