| 20:06 Uhr

Handball
HF Illtal schlagen Friesenheim mit 32:26

Eppelborn. Alles beim Alten in der Handball-Oberliga. Bei Schlusslicht TSG Friesenheim II geben sich die Handballfreunde Illtal keine Blöße und gewinnen mit 32:26 (12:11). Dabei hatten die Zebras besonders in Durchgang eins größere Probleme. Sie erspielten sich zwar nach 20 Minuten und 0:2-Rückstand eine 10:8-Führung, konnten diese aber nicht weiter ausbauen und mussten sich mit einem knappen 12:11 zur Pause zufrieden geben. Erst nach dem Seitenwechsel vermochte Illtal, den Abstand zu vergrößern. Nicht in den ersten Minuten, in denen sich die Gastgeber noch nicht abschütteln ließen (19:18, 42. Minute). Aber durch einen kleinen Zwischenspurt, den Max Mees zum 24:18 abrundete. So geriet der Auswärtserfolg auch im weiteren Verlauf nicht mehr in Gefahr. Illtal gewann nach 28:21-Zwischenstand mit 32:26. Von Lucas Jost

Alles beim Alten in der Handball-Oberliga. Bei Schlusslicht TSG Friesenheim II geben sich die Handballfreunde Illtal keine Blöße und gewinnen mit 32:26 (12:11). Dabei hatten die Zebras besonders in Durchgang eins größere Probleme. Sie erspielten sich zwar nach 20 Minuten und 0:2-Rückstand eine 10:8-Führung, konnten diese aber nicht weiter ausbauen und mussten sich mit einem knappen 12:11 zur Pause zufrieden geben. Erst nach dem Seitenwechsel vermochte Illtal, den Abstand zu vergrößern. Nicht in den ersten Minuten, in denen sich die Gastgeber noch nicht abschütteln ließen (19:18, 42. Minute). Aber durch einen kleinen Zwischenspurt, den Max Mees zum 24:18 abrundete. So geriet der Auswärtserfolg auch im weiteren Verlauf nicht mehr in Gefahr. Illtal gewann nach 28:21-Zwischenstand mit 32:26.


Die Situation in der Tabelle bleibt unverändert, Illtal rangiert weiterhin auf Platz zwei und hat drei Punkte Rückstand auf die VT Zweibrücken. Eine Situation, die im Sinne der Zebras auch nach dem kommenden Heimspiel so bleiben soll. Die nächste Partie findet am Sonntag um 18 Uhr in der Hellberghalle in Eppelborn statt. Gegner ist der TV Bitburg.