Hertha Wiesbach ist seit zwölf Spielen ungeschlagen

Hertha Wiesbach ist seit zwölf Spielen ungeschlagen

Die Erfolgsserie des FC Hertha Wiesbach in der Fußball-Oberliga reißt nicht ab. Am Freitagabend gewannen die Gelb-Schwarzen ihr Heimspiel gegen die TSG Pfeddersheim mit 2:1 (1:0) und sind seit nunmehr zwölf Spielen ohne Niederlage (zehn Siege). Wiesbach hätte vor 150 Zuschauern schon in der 1. Minute in Führung gehen können, aber Nico Veeck verpasste das 1:0. Björn Recktenwald brachte den FC Hertha in der 41. Minute per Strafstoß in Führung. TSG-Torwart Bakary Sanyang hatte zuvor Veeck im Strafraum von den Beinen geholt. Marcel Noll erhöhte für Wiesbach nach der Pause auf 2:0 (53. Minute). Im Anschluss verpasste die Hertha die Vorentscheidung und musste in den Schlussminuten zittern. Sebastian Kaster erzielte in der 86. Minute den Anschlusstreffer. "Danach haben wir noch einmal gewackelt, aber insgesamt haben wir trotz unserer vielen Ausfälle verdient gewonnen", freute sich Hertha-Trainer Michael Petry.