| 20:42 Uhr

Fußball
Wiesbach: Fragezeichen hinter Einsatz von Stürmern

Wiesbach. Fußball-Oberligist FC Hertha Wiesbach ist an diesem Samstag um 17 Uhr bei Aufsteiger Arminia Ludwigshafen zu Gast. Für Hertha-Trainer Michael Petry ist es eine besondere Partie: Ludwigshafen ist die Heimatstadt des 41-Jährigen, zudem schnürte er ein anderthalbes Jahr für die Arminen in der Oberliga als Spieler die Schuhe. Von Philipp Semmler

„Von den Funktionären kenne ich noch viele, von den Spielern kaum noch welche“, verrät der Übungsleiter. Deshalb beobachtete er den Gegner auch am Sonntag beim 4:3-Last-Minute-Sieg beim VfB Dillingen. Nach diesem Erfolg hat die Arminia acht Punkte auf dem Konto – einen weniger als Wiesbach. „Ludwigshafen ist kein typischer Aufsteiger. Sie haben einige richtig gute Spieler“, erklärt Petry. Dabei denkt er beispielsweise an den 32-Jährigen Sascha Rösner, der vor einigen Jahren noch Kapitän bei Regionalligist Wormatia Worms war. Wiesbach bangt vor dem Gastspiel am Rhein um den Einsatz von Stürmer Ruddy Mpassi. Der Franzose musste beim 1:3 beim FV Engers vor 14 Tagen mit muskulären Problemen raus. Ob er eingesetzt werden kann entscheidet sich kurzfristig. Ebenso kurzfristig wird entschieden, ob der zweite Angreifer der Hertha, Norbert Neumann, nach einer Patellasehnen-Verletzung schon wieder einsatzfähig ist. Defeinitiv fehlen wird Mittelfeldspieler Marcel Schorr, der sich bereits zum zweiten Mal einen Muskelfaserriss zugezogen hat.