1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Eppelborn

Hertha Wiesbach gibt zwei weitere Neuzugänge bekannt

Hertha Wiesbach gibt zwei weitere Neuzugänge bekannt

Für den FC Hertha Wiesbach läuft es in der Fußball-Oberliga derzeit rund. Die Gelb-Schwarzen, die zuletzt mir einem 3:0-Heimsieg gegen Borussia Neunkirchen Tabellenplatz vier festigten, gewannen vier ihrer letzten fünf Spiele. Heute Abend muss Wiesbach um 19.30 Uhr auswärts beim Fünften SV Gonsenheim ran. "Eine robuste, defensivstarke Mannschaft, die über große Konter-Qualitäten verfügt", beschreibt Petry den Gegner.

Bange ist dem 40-Jährigen aber nicht: "Wir machen in der Abwehr nur noch wenige Fehler, stehen sehr stabil und treten selbstbewusst auf." Ein wenig Sorgen bereitet dem Trainer aber die Personalsituation. In Mainz-Gonsenheim stehen ihm lediglich 13 Feldspieler zur Verfügung. Das ist auch dem kleinen Kader der Hertha geschuldet. Deshalb sind die Personalplanungen für die kommende Saison bereits in vollem Gange.

Nach den Transfers der Defensivspieler Lukas Paulus (SV Preußen Merchweiler ) und Oliver Hinkelmann (SV Elversberg II) gab der Club gestern die Verpflichtung von Stürmer Samed Karatas (SV Elversberg II) und Abwehrspieler Tom Fink (DJK Bildstock) bekannt. Einer der dienstältesten Wiesbacher wird den Verein hingegen verlassen. Engin Yalcin schließt sich nach der Saison dem Saarlandligisten TuS Herrensohr an. Yalcin spielt seit 2012 für die Hertha und stieg mit dem Verein in die Oberliga auf. Dort bestritt der Flügelspieler für Wiesbach 109 Partien und erzielte 13 Tore. "Engin befindet sich in seinem letzten Ausbildungsjahr bei der Polizei und will zukünftig mit dem Fußball kürzertreten. Er hat zwar noch ein Jahr Vertrag, aber einem verdienten Spieler legen wir keine Steine in den Weg", sagt Petry.

www.hertha-wiesbach.de