| 20:32 Uhr

DRK
Habacher DRK-Nachwuchs nicht zu schlagen

Habach. Das Habacher Jugendrotkreuz belegte die ersten beiden Plätze beim Jugend-Landeswettbewerb in Erster Hilfe. Elf Gruppen, etwa 100 Teilnehmer, hatten sich zum Landeswettbewerb der Jugend des Roten Kreuzes (JRK) angemeldet – darunter fünf Schulsanitätsgruppen.

Der Wettbewerb wurde in den Alterstufen II und III ausgetragen. Bestens vorbereitet und betreut durch Nina und Larissa Houy sowie Christoph Ziegler war das Jugendrotkreuz Habach gleich mit zwei Mannschaften in der Stufe II (13 bis 16 Jahre) angetreten.


Einen Tag lang galt es den Wettbewerbsparcours in Quierschied rund um das Feuerwehr-Gerätehaus zu durchlaufen. Die Teilnehmer mussten Aufgaben zur Ersten Hilfe lösen, ein Imagevideo drehen, Rotkreuzwissen parat haben und einen Geschicklichkeitsparcours durchlaufen. Der Wettbewerbsschwerpunkt orientierte sich in diesem Jahr an der aktuellen JRK-Kampagne „#wasgehtmitMenschlichkeit“. Erst nach einem langen Wettkampftag stand fest, wer das Saarland bei den Bundeswettbewerbenin Oldenburg vertreten wird. In der Stufe II (13 bis16 Jahre) belegten das JRK Habach 1 den ersten und gleich dahinter das JRK Habach 2 den zweiten Platz. JRK Habach 1 fährt damit nach Oldenburg. Eppelborns Bürgermeisterin Birgit Müller-Closset und Ortsvorsteher Peter Dörr gratulieren zu diesem besonderen Erfolg.