| 19:12 Uhr

Große Pläne für den neuen Kindergarten

Die Gewinnerin des Architekturwettbewerbs Bettina Berwanger erläutert ihren Entwurf dem Ersten Kreisbeigeordneten Karlheinz Müller, Bürgermeisterin Birgit Müller-Closset und Pastor Johannes Schuligen (von rechts). Foto: Andreas Engel
Die Gewinnerin des Architekturwettbewerbs Bettina Berwanger erläutert ihren Entwurf dem Ersten Kreisbeigeordneten Karlheinz Müller, Bürgermeisterin Birgit Müller-Closset und Pastor Johannes Schuligen (von rechts). Foto: Andreas Engel FOTO: Andreas Engel
Wiesbach. Rund 1,8 Millionen Euro werden in den neuen Kindergarten in Wiesbach investiert. Land, Kreis, Gemeinde und Bistum stemmen die Finanzierung gemeinsam. Bei einem Termin in der Alten Kirche wurde die Preisträgerin, Architektin Bettina Berwanger, vorgestellt. Andreas Engel

"St. Bonifatius, Saarbrücken-Dudweiler, einer der schönsten Kindergärten Deutschlands" - so beschrieb die Fachzeitschrift "Bausubstanz" in ihrer aktuellen Ausgabe ein Projekt der Architektin Bettina Berwanger vom Büro Berwanger-Architekten in St. Wendel. Nun hat das Büro Berwanger den Wettbewerb um den Ersatzneubau der Kindertagesstätte in Wiesbach gewonnen. In der Alten Kirche wurden die Idee und die Preisträgerin nun vorgestellt.



Nach einigem Hin und Her im Vorfeld, ob der alte Kindergarten nun renoviert oder neu gebaut werden sollte, ist die Entscheidung nach einem Gutachten im Jahre 2012 zugunsten des Neubaus gefallen. Diese Expertise habe ergeben, so der Erste Kreisbeigeordnete Karlheinz Müller, dass der Neubau günstiger sei.

Die Idee, einen Architektenwettbewerb auszuloben, kam vom Architekten des Bistums Trier, Peter Peters. Professor Gerhard Freising, Vorsitzender des Preisgerichtes, betonte, dass die Kosten in Höhe von 30 000 Euro für den Wettbewerb gut angelegt seien. "Die Auswahl ist uns nicht leicht gefallen, die Entwürfe waren alle hochklassig." Das unterstrich auch Bürgermeisterin Birgit Müller-Closset. Die notwendigen Mittel seien im Haushalt der Gemeinde Eppelborn eingestellt, so die Verwaltungschefin. Sie freue sich, dass die "Bildungsinfrastruktur in Wiesbach komplettiert" werde.

Pastor Johannes Schuligen unterstrich die Notwendigkeit eines Neubaus, denn der jetzige Zustand des Kindertagesstätte sei "bedauerlich". Investitionen in Familien und Kinder seien grundsätzlich Investitionen in die Zukunft. Bezahlt wird das Projekt letztlich vom Saarland, dem Landkreis Neunkirchen, der Gemeinde Eppelborn und dem Bistum Trier . Nach Angaben von Peters wird mit 1,8 Millionen Euro "reine Baukosten" gerechnet. Wenn die Finanzierung genehmigt sei, so Peters weiter im Gespräch mit unserer Zeitung, könne das Büro Berwanger schon Ende dieses Jahres mit den Planungen und den ersten Vergaben beginnen.