1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Eppelborn

Gemeinde Eppelborn nimmt Kampf gegen Riesenbärenklau auf

Gemeinde Eppelborn nimmt Kampf gegen Riesenbärenklau auf

Die Gemeinde Eppelborn will dem Riesenbärenklau an die Wurzeln gehen. Die giftige Pflanze, die sich unkontrolliert ausbreitet, soll zunächst in einem zehn Meter breiten Uferstreifen unterhalb des Schlossparks in Bubach-Calmesweiler bekämpft werden - unter Federführung des Zweckverbandes Natura Ill/Theel und wegen der Gefährdung nur von Erwachsenen mit Schutzausrüstung.

Diesem Vorgehen stimmte der Eppelborner Gemeinderat jetzt einstimmig zu, eine entsprechende Initiative war im September von der Fraktionsgemeinschaft Grüner/Pirat gekommen.

Ebenfalls einstimmig durchgewinkt wurde ein Antrag der SPD zur Freiwilligen Ganztagsschule in Bubach . Weil die dortige Ausstattung der zunehmenden Nachfrage nach Nachmittagsbetreuung nicht mehr genügen, sollen in einem ersten Schritt 5000 Euro investiert werden, um neues Mobiliar anzuschaffen und die beiden Räume zu verbinden.

Zu Beginn der letzten Ratssitzung des Jahres wurde auf Wunsch von Bürgermeisterin Birgit Müller-Closset ein Geburtshilfe-Projekt des Bistums Trier in Indien vorgestellt. Daniela Nedogoda-Zimmer, Projekt referentin des Bistums zeigte mit Diabildern, wie das Vorhaben "Pirappu" (zu deutsch: gute Geburt) die Sterblichkeit von Müttern und Kindern senken und menschenwürdige Gebärbedingungen in der betreuten Region Indiens schaffen soll.