1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Eppelborn

Gemeinde Eppelborn investiert rund 22.000 Euro in Spielgeräte für Kita

Feuerwehrauto und Kletterhaus : Kita „Wirbelwind“ in Eppelborn erhält neue Spielgeräte

Das aktuelle Wetter lädt eher wenig dazu ein, sich im Freien aufzuhalten. Bei den Mädchen und Jungen in der kommunalen Kindertagesstätte „Wirbelwind“ in Bubach-Calmesweiler sieht das anders aus.

Als am Mittwochmorgen der Bagger die letzten Arbeiten auf dem Außengeländer hinter der Kita ausführte, drückten sich die Kinder ihre Nasen an den Fensterscheiben platt. Auf Kommando von Kita-Leiterin Heike Deutscher gab es trotz Dauerregens kein Halten mehr – schnell in die Gummistiefel und die Regenjacke an. Dann ging es für den Nachwuchs ins neue feuerrote Feuerwehrauto, das inmitten von Sandbergen stand und zum phantasievollen Spielen und Klettern einlud.

Die Gemeinde Eppelborn spendierte das neue hölzerne Spielgerät, das sowohl bei Kindern als auch bei Eltern für große Augen sorgte. Investiert wurden dafür rund 22 000 Euro, wie es jetzt in einer Mitteilung der Gemeinde heißt. 15 500 Euro habe das Spielgerät selbst gekostet, Montage und Abnahme schlugen mit 4300 Euro zu Buche. Als Pendant hat der Förderverein der Kita „Wirbelwind“ mit der Vorsitzenden Corinna Schuh und deren Stellvertreterin Ramona Leppich der Einrichtung ein „Max und Moritz“-Spiel- und Kletterhaus übergeben. Die Kosten hierfür beliefen sich auf knapp 13 000 Euro. Im Vorfeld musste das alte Kombispielgerät abgebaut werden. „Ich freue mich, dass wir hier gemeinsam mit dem sehr regen Förderverein gleich zwei außergewöhnlich schöne und einladende Spielgeräte aufstellen konnten. Wir investieren viel Geld in die Gebäudesubstanz unserer Kindergärten und Schulen, dabei soll aber auch das Spielangebot nicht zu kurz kommen. Ich wünsche den Kindern und dem Team, dass sich bald der goldene Herbst zeigt und die beiden Spielgeräte ausgiebig bespielt werden können“, erklärte Eppelborns Bürgermeister Andreas Feld.