Fußball: FV Eppelborn will Serie fortsetzen

Fußball : FV Eppelborn will Serie fortsetzen

Nach drei Spielen ohne Niederlage hat Eppelborn wieder Land in Sicht. Gegen den FCK II sollen weitere Punkte her.

Mit fünf Punkten aus den letzten drei Spielen hat der FV Eppelborn in der Fußball-Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze hergestellt. Nach dem 1:1 beim FV Engers und dem 1:0-Heimsieg am Samstag gegen den SV Morlautern kam der FVE am Dienstag zu einem 3:3 beim SC Idar-Oberstein. Beim punktgleichen Tabellennachbarn lag der FVE zur Pause schon 1:3 zurück, nachdem Jens Schlemmer in der 14. Minute die frühe Führung der Gastgeber (7.) ausgeglichen hatte, die aber in der 22. und 45. Minute noch zweimal nachlegten. In der zweiten Halbzeit zeigte Eppelborn Moral, ließ nicht mehr viel zu und kam durch einen Doppelschlag von Johannes Roßfeld (57.) und Maurice Schwenk (60.) zum verdienten Ausgleich.

Nach dem Spiel gegen Morlautern drei Tage zuvor mit dem Eppelborner Siegtreffer in der 83. Minute war die Erleichterung beim Trainer nicht zu überhören. „Wir haben den Bock zum Glück noch umgestoßen, aber es war ganz wichtig, dass wir ruhig geblieben sind“, meinte Jan Berger angesichts der Defensivtaktik der Gäste. Die standen bei Eppelborner Angriffsversuchen zumeist mit neun Mann am eigenen Strafraum, so dass den Einheimischen oftmals nur Quer- oder Rückpässe blieben. Es wäre vielleicht anders gelaufen, hätte Jens Schlemmer in der zehnten Minute die Riesenchance zur Eppelborner Führung genutzt, doch der Mittelstürmer verfehlte, frei stehend, aus fünf Metern das Tor. Nach einer roten Karte für Gästespieler Kelmend Azizi wegen einer Tätlichkeit gegen Pascal Schmidt (28.) spielten die Platzherren eine Stunde in Überzahl, einfacher wurde es für sie aber nicht. „Das ist heute wie beim Handball“, merkte der Eppelborner Trainer in der Halbzeitpause an, „aber wir müssen weiter spielen und dürfen keine Hektik aufkommen lassen.“

Nach dem Wechsel setzten die Gäste aber immer wieder Nadelstiche und es waren insbesondere Kevin Olali, Kassa Mohamedadem und Abel Mehari Kiflom, die mit schnellem Antritt für Unruhe in der Eppelborner Hälfte sorgten. In der 82. Minute dann aber die Entscheidung. Nach einem perfekten Zuspiel von Jan-Marlon Stutz setzte sich Maurice Schwenk auf der linken Seite durch, zog aus zehn Metern ab und sein Schuss prallte von der Unterkante der Latte ins Netz. In der Schlussminute musste FVE-Torhüter Benjamin Sorg noch zweimal Kopf und Kragen riskieren, um die knappe Führung zu retten und danach war Schluss. Die Einschätzung von Tobias Saar nach dem Schlusspfiff sprach Bände. „Ganz egal wie, wichtig sind die heute drei Punkte“, meinte der Eppelborner Sportdirektor.

Zum Abschluss der englischen Woche empfängt der FV Eppelborn an diesem Samstag um 16 Uhr im Illtalstadion den 1. FC Kaiserslautern II.

Mehr von Saarbrücker Zeitung