1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Eppelborn

FV Eppelborn deklassiert die Borussia aus Neunkirchen mit 4:0

Fußball : Eppelborn deklassiert die Borussia

Der FV Eppelborn hat zu Hause gegen die Borussia aus Neunkirchen gar nichts anbrennen lassen. Mit 4:0 gewann die Mannschaft von Jan Berger das Derby zum Restrundenauftakt.

Für den FV Eppelborn war es ein optimaler Auftakt ins Fußballjahr 2019. „Nein, das war so nicht zu erwarten“, gab der Trainer nach dem deutlichen 4:0-Heimsieg am Samstag im Kreisderby der Saarlandliga gegen Borussia Neunkirchen zu. „Aber wir haben es einfach nur gut gemacht“, schob Jan Berger indes sofort ein Lob für seine Mannschaft hinterher. Für ihn waren es „drei wichtige Punkte gegen den Abstieg“, und drei weitere sollen am Mittwoch dazukommen. Dann ist um 19 Uhr der SV Rohrbach im Illtalstadion zu Gast. „Und dafür war das heutige Spiel die richtige Stimulanz“, glaubt der FVE-Trainer. Nach dem Rohrbacher Sieg am Sonntag beim FC Homburg II wird die auch nötig sein. Die Gemütsverfassung bei seinem Neunkircher Kollegen war naturgemäß eine andere. „Wir waren vor dem Spiel sehr optimistisch“, gab Björn Klos zu verstehen, „aber genau das Gegenteil ist eingetreten“. Der FV Eppelborn hat aus seiner Sicht „hoch verdient gewonnen, weil die Mannschaft uns in allen wichtigen Eigenschaften überlegen war“. Klos sagte weiter: „Wir haben sieben Wochen intensiv und gut gearbeitet, und wenn man dann im ersten Spiel so auftritt, ist das schon ernüchternd“. Sicher habe er als Trainer die Verantwortung, aber nach einem solchen Spiel müsse sich auch die Mannschaft hinterfragen, forderte der Gästetrainer. Eine Antwort könne die Mannschaft schon am Mittwoch geben, erklärte Klos. Dann ist der SV Saar 05 um 19 Uhr auf dem Kunstrasenplatz am Ellenfeldstadion zu Gast, „und dann werden wir sehen, ob die Mannschaft Charakter hat oder ob wir die Saison abhaken können“.

Die 90 Minuten am Samstag im Illtalstadion waren nicht gerade ein Fußball-Leckerbissen. Vor 300 Zuschauern suchten beide Mannschaften von Beginn an den Weg nach vorn, ohne sich aber nennenswerte Chancen zu erarbeiten. Die erste Gelegenheit hatten die Gastgeber erst in der 35. Minute, als David Dräger mit einem Kopfball aus kurzer Distanz an Gästetorwart Philippe Persch scheiterte. Vier Minuten später dann aber die Eppelborner Führung. Die Borussenabwehr konnte den Ball im eigenen Strafraum nicht kontrollieren, und Maurice Schwenk traf mit einem Schuss aus kurzer Distanz. Nach 42 Minuten hatten die Gäste nach einer gefährlichen Flanke von der linken Angriffsseite ihre erste Möglichkeit, aber der Eppelborner Abwehrchef Bono Marjanovic konnte vor dem freistehenden Tim Cullmann mit dem Kopf zur Ecke klären.

Dann war Halbzeit, und die Eppelborner Führung war nicht nur nach Meinung des früheren FVE-Torhüters Benny Sorg „hoch verdient“. Nach dem Wechsel suchte Borussia immer wieder über die rechte Seite den Weg nach vorn, klare Möglichkeiten ergaben sich aber nicht. Nach einem Neunkircher Ballverlust in der eigenen Hälfte erzielte Maximilian Rupp in der 56. Minute mit einem platzierten Schrägschuss das 2:0. Als André Dalphin nach 65 Minuten mit einem direkt verwandelten Freistoß aus 20 Metern zum 3:0 traf, war die Partie entschieden. Borussia versuchte danach, zumindest den Anschlusstreffer zu erzielen, aber auch die Platzherren gaben sich noch nicht zufrieden. Schließlich sorgte der kurz zuvor eingewechselte Lars Weber in der 89. Minute für den Schlusspunkt, als er eine Hereingabe von der linken Angriffsseite nur über die Linie zu drücken brauchte. Danach Jubel in Rot und Frust in Weiß und die Erleichterung beim Eppelborner Trainer, „denn damit ist bei uns jetzt doch ein Stück Druck weg“, meinte Jan Berger. Für seine Mannschaft war es der dritte Sieg in Folge, für die Borussen das fünfte Spiel hintereinander ohne Dreier.

www.fupa.net