1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Eppelborn

Fritz-Hermann Lutz mit Louis-Schiller-Medaille ausgezeichnet

Fritz-Hermann Lutz mit Louis-Schiller-Medaille ausgezeichnet

Beim Finsterwalder Jahresabschluss ist die Louis-Schiller-Medaille vergeben worden. Neben dem Finsterwalder Joachim Walter für seine Bemühungen rund um die Musik wurde auch Fritz-Hermann Lutz ausgezeichnet.

Die Ehrenmedaille der Stadt Finsterwalde , die Louis-Schiller-Medaille, ist im Rahmen des Finsterwalder Jahresabschlussempfangs an Fritz-Hermann Lutz aus Eppelborn und Joachim Walter aus Finsterwalde vergeben worden. Das hat die Pressestelle der Stadt Finsterwalde mitgeteilt.

Lutz, der ehemalige Bürgermeister der saarländischen Partnerstadt von Finsterwalde , ist für seine Verdienste um die Städtepartnerschaft geehrt worden. Wegen seiner Bemühungen um die Pflege des Chorgesangs und der Förderung des musikalischen Nachwuchses erhielt Walter die Medaille. Knapp 200 Gäste waren bei der Festveranstaltung zur Verleihung der Schillermedaille und dem Jahresabschlussempfang der Stadt Finsterwalde und der städtischen Gesellschaften im Finsterwalder Atrium anwesend. Dies teilte jetzt die Stadtverwaltung Finsterwalde mit.

"Die beiden zu Ehrenden haben sich in ganz unterschiedlicher Weise für die Sängerstadt Finsterwalde eingesetzt", sagte der Finsterwalder Bürgermeister, Jörg Gampe. Während Walter vor Ort wirke, habe Lutz im 700 Kilometer entfernten Eppelborn der Städtepartnerschaft Leben eingehaucht und diese über die Jahre hinweg gepflegt und begleitet. Beide hätten sich über das normale Maß hinaus für die Bürgergemeinschaft engagiert und seien nun verdiente Träger dieser Ehrenmedaille. "Mein Herz hängt an dieser Stadt. Diese Städtepartnerschaft ist von Treue, Freundschaft und Ehrlichkeit geprägt, darum ist diese Medaille für mich sehr viel wert", sagte der 76-jährigen Lutz.

Er hatte 1987 die Städtepartnerschaft bei der Ständigen Vertretung der DDR in Bonn beantragt und musste einige Rückschläge erleiden, ehe es zu der Unterzeichnung der Partnerschaftsurkunde kam. Insbesondere nach der Wende hat er sich um den Aufbau neuer Strukturen in der Stadtverwaltung Finsterwalde bemüht und mit Rat und Tat zur Seite gestanden.

Walter hat den vielen Worten sogleich Taten folgen lassen und den anwesenden Gästen bewiesen, dass der Gesang in der Tat seine Herzensangelegenheit ist. Nach wenigen kurzen Dankesworten griff er zur Gitarre, um auch die Gäste zum fröhlichen Mitsingen zu motivieren.