1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Eppelborn

Firma PTS Maschinenbau investiert in den Standort Wiesbach

Firma PTS Maschinenbau : Größte Drehmaschine ihrer Art

Nach einem Jahr Lieferzeit ist bei der Firma PTS Maschinenbau die größte Drehmaschine eingetroffen, die es derzeit auf dem Markt gibt.

Endlich bei der Firma PTS (Präzision, Technik, Saar) Maschinenbau nach einem Jahr Lieferzeit im Einsatz – die neue Hi-Tech 850 Drehmaschine mit Y-Achse. Dabei handelt es sich um die größte horizontale Drehmaschine, die es derzeit auf dem Markt gibt. Sie entspricht modernster Technik im Metallbereich. Angeschafft wurde sie von dem Geschäftsführer der Firma, Michael Oswald, der sich sicher ist, dass saarlandweit keine solche Maschine im Einsatz ist. Der gelernte Zerspannungsmechaniker und Metall-Industriemeister hat sich 2007 selbständig gemacht. Seit 2019 befindet sich sein Firmensitz im Gewerbegebiet A 1 Interkommunal, Am Umspannwerk 10 in Wiesbach. Zur Einweihung der neuen Werkhalle, die auf dem 4000 Quadratmeter großen Firmenareal gebaut wurde, hatte der Firmenchef seine sechzehn Mitarbeiter und Vertreter aus Politik und Wirtschaft sowie Geschäftspartner eingeladen, um zum einen seine modernen Anlagen zu präsentieren. Im Mittelpunkt stand die neue horizontale Drehmaschine, die für das Herstellen von besonders großen und komplexen Bauteilen eingesetzt wird. Dass mit der Maschine auch Carpaccio fein säuberlich geschnitten werden kann, war ein Highlight des Tages. „Die Investition dieser Maschine war notwendig, um die stetig wachsenden Ansprüche, Prozesse und Budgets im strategischen Einkauf zu bündeln“, sagte Oswald. „Dabei haben wir ein Ziel: Unseren Kunden das beste Ergebnis aus einer Hand zu liefern.“ Haupttätigkeitsfeld des Unternehmens ist die Fertigung von Einzelteilen, Klein- oder Großserien und die Fertigung komplexer Baugruppen. Auf den vorhandenen CNC-Drehmaschinen und CNC-Bearbeitungszentren werden mit angetriebenen Werkzeugen Präzisionsdrehteile in Komplettbearbeitung hergestellt. Die Mitarbeiter der Firma führen zusätzlich eine CNC-Lohnbearbeitung durch. Bei Bedarf arbeitet die Firma im Drei-Schicht-Betrieb an sieben Tagen in der Woche.