Finissage mit Gisela Leitner

Zum Ende der aktuellen Schau im Jean-Lurçat-Museum mit mehr als 50 Werken seiner Weggefährten wird Gisela Leitner erwartet. Die Künstlerin ist als Handwebmeisterin tätig und mit einer Tapisserie vertreten.

Seit 2. August präsentiert das Jean-Lurçat-Museum in Eppelborn mehr als 50 Werke der Weggefährten, der "Compagnons de route" des französischen Künstlers. Die Sonderausstellung stieß auf eine so große Resonanz, dass es zum Abschluss noch mal einen Höhepunkt geben soll: Als besonderer Gast, so die Veranstalter in einer Pressemitteilung, hat Gisela Leitner ihren Besuch bei der Finissage am Sonntag, 23. Oktober, zugesagt.

Die 1943 geborene und mehrfach ausgezeichnete Künstlerin ist seit über 40 Jahren als Handwebmeisterin tätig. Insgesamt vollendete sie mehr als 80 Wandteppiche, 200 Werke in Öl und 1000 Wandbilder unterschiedlicher Techniken.

In der aktuellen Ausstellung ist sie mit ihrer Tapisserie "Herbst" vertreten.

Die Veranstaltung beginnt um 19.30 Uhr, der Eintritt hierzu ist frei. Wer sich zuvor noch in aller Ruhe die Ausstellung anschauen möchte, hat hierzu bereits zwischen 14.30 Uhr und 18 Uhr Gelegenheit. Um 16.30 Uhr wird Dechant Matthias Marx ein letztes Mal durch diese Sammlung führen. Nach der Finissage wird das Museum wegen Vorbereitung einer neuen Ausstellung bis Anfang November kurzzeitig geschlossen sein.

Nähere Informationen zum Museum sind auf der Internetseite der Jean-Lurçat-Gesellschaft unter www.jean-lurcat.de erhältlich oder auf facebook. Auskunft erteilt auch das Kulturamt der Gemeinde Eppelborn unter Tel. (0 68 81) 96 26 28.

Mehr von Saarbrücker Zeitung