| 20:35 Uhr

Der entführte Selbstmordversuch
Fimenpleite, Chaos und jede Menge Theater in Humes

Humes. (red) Der Theaterverein Saargold Humes führt am Samstag, 26. Mai, um 20 Uhr im Big Eppel die Komödie „Der entführte Selbstmordeinbruch“ auf, ein Dreiakter von Wolfgang Bräutigam. Zum Inhalt: Hubert und Brigitte Ebner führen nicht gerade erfolgreich ein Bauunternehmen. So ist es nicht verwunderlich, dass die Firma kurz vor der Pleite steht. Um diese zu verhindern, schmieden gleich mehrere Beteiligte unabhängig voneinander Pläne, um den drohenden Konkurs abzuwenden.

(red) Der Theaterverein Saargold Humes führt am Samstag, 26. Mai, um 20 Uhr im Big Eppel die Komödie „Der entführte Selbstmordeinbruch“ auf, ein Dreiakter von Wolfgang Bräutigam. Zum Inhalt: Hubert und Brigitte Ebner führen nicht gerade erfolgreich ein Bauunternehmen. So ist es nicht verwunderlich, dass die Firma kurz vor der Pleite steht. Um diese zu verhindern, schmieden gleich mehrere Beteiligte unabhängig voneinander Pläne, um den drohenden Konkurs abzuwenden.


Schnell stellt sich heraus, dass keineswegs Experten am Werk sind. Selbst unter dem permanenten Einsatz der Staatsgewalt ist kein Ende der Misere in Sicht. Im Gegenteil, alles wird von Sekunde schlimmer und versinkt vollends im Chaos.

Der Eintrittspreis beträgt für Erwachsene neun Euro und für Schüler, Studenten, Behinderte sieben Euro. Die Plätze sind nummeriert.



Vorverkauf: Big Eppel, Telefon (0 68 81) 8 96 06 81 oder www.bigeppel.de, Rathaus Eppelborn, Bürgerinformation, Telefon (0 68 81) 96 91 00, Tabak & More, Europaplatz 2,Telefon (0 68 81) 92 19 31