FC Wiesbach: FC Wiesbach: Luck kommt, Zöllner und Blass gehen

FC Wiesbach : FC Wiesbach: Luck kommt, Zöllner und Blass gehen

Fußball-Oberligist FC Hertha Wiesbach hat vor dem Auswärtsspiel an diesem Samstag um 17.30 Uhr beim Tabellenzwölften FV Engers seine zehnte Neuverpflichtung für die kommende Runde bekannt gegeben: Vom Ligarivalen FSV Jägersburg kommt Torhüter Philip Luck (28) zu den Gelb-Schwarzen. „Damit sind unsere Personalplanungen weitestgehend abgeschlossen“, sagt FC-Sportvorstand Helmut Berg.

Den zehn Neuzugängen könnte auch exakt dieselbe Anzahl an Spielern, die den Club verlassen, gegenüberstehen. Neben den bereits bekannten Abgängen werden auch Angreifer Tobias Zöllner und Ersatztorhüter Pascal Blass kommende Runde nicht mehr das Wiesbacher Trikot tragen.

Zöllner verlässt studienbedingt das Saarland und zieht nach Donaustauf (bei Regensburg). Wohin Blass wechselt steht noch nicht endgültig fest. Geklärt ist dagegen für welchen Club Samed Kararas künftig spielen wird. Der Angreifer, der bereits vor einigen Wochen seinen Abschied zum Saisonende angekündigt hatte, schließt sich Saarlandligist FV Schwalbach an.

Offen ist bei der Hertha damit lediglich noch, ob Cordt Flätgen und Andrej Ogorodnik dem Club erhalten bleiben. Mittelfeldspieler Flätgen hat sich diesbezüglich noch nicht entschieden. Verteidiger Ogorodnik würde gerne zu einem Regionalligisten wechseln. Diese Woche war der 19-Jährige deshalb zum Probetraining bei der Reserve von Hertha BSC Berlin. Ob der Hauptstadtclub ihn verpflichten möchte, ist aber noch offen.

Der Tabellenachte aus Wiesbach muss an diesem Samstag in Engers übrigens auf drei Stammspieler verzichten: Giovanni Runco ist noch gesperrt, Björn Recktenwald hat muskuläre Probleme und Marcel Noll hat sich am Freitag vor einer Woche beim 0:2 gegen den FK Pirmasens einen Außenbandanriss im Fuß zugezogen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung