| 00:00 Uhr

Erfreuliche Bilanz für den Ringer-Nachwuchs

Justin Heyer vom KV Riegelsberg, im blauen Trikot, gewann den Kampf bei den Saarlandmeisterschaften in Wiesbach gegen den St. Ingberter Elias Simon Minnig. Foto: Kiefer
Justin Heyer vom KV Riegelsberg, im blauen Trikot, gewann den Kampf bei den Saarlandmeisterschaften in Wiesbach gegen den St. Ingberter Elias Simon Minnig. Foto: Kiefer FOTO: Kiefer
Wiesbach. Der Rückgang der Teilnehmerzahlen bei den Saarlandmeisterschaften der Jugend-Ringer scheint gestoppt. Bei den Titelkämpfen in Wiesbach konnte der Verband zufrieden sein. Das galt auch für den ASV Hüttigweiler. aki

Die Titelkämpfe des saarländischen Ringer-Nachwuchses haben am vergangenen Wochenende in der Wiesbacher Wiesbachhalle stattgefunden. Ausrichter war der SCE Humes. Und nach den Saarlandmeisterschaften kann der Saarländische Ringer-Verband (SRV) nun eine erfreuliche Bilanz ziehen: Der Rückgang der Teilnehmerzahlen scheint gestoppt, wie ein Vergleich mit den Zahlen der Vorjahre beweist. In allen Altersklassen von der E- bis zur A-Jugend (Kadetten) waren mehr Ringer als 2014 angetreten.

Zwei Beispiele: Bei den Neun- bis Elfjährigen (D-Jugend) gab es einen Anstieg von 44 auf 51 Startern. Bei der B-Jugend waren es im Vorjahr 37 und diesmal 48 Teilnehmer. Eine positive sportliche Bilanz darf Zweitligist ASV Hüttigweiler ziehen: Sein Nachwuchs bestätigte den Aufwärtstrend in der Jugendarbeit, der sich schon vor zwei Jahren angedeutet hat. Im Bereich der E- und D-Jugend gewann der ASV jeweils die Vereinswertung vor dem KSV Köllerbach .

Bei der C-Jugend landeten die Illtaler hinter dem KV Riegelsberg und dem KSV Fürstenhausen auf dem dritten Rang und bei der A-Jugend auf Platz zwei hinter Riegelsberg und vor Köllerbach. Kim Weiskircher, Steven Ecker, Luca Reinshagen und Sven Demakov erkämpften in ihren Gewichtsklassen den Meistertitel. Mit vier Goldmedaillen der Kadetten bei acht Teilnehmern ist Hüttigweiler in die Phalanx der im Jugendbereich führenden Vereine KSV Köllerbach und KV Riegelsberg vorgedrungen.

In der B-Jugend holte der Riegelsberger Nachwuchs durch Paul Riemer, Simon Jacob Monz und Maurice Klekel drei Titel, zwei zweite und drei dritte Plätze und damit die Vereinswertung vor dem KSV Köllerbach und dem KSV Fürstenhausen. B-Jugend Landestrainer Jurij Kohl meinte in seinem Fazit, er habe mehrere gute Kämpfe gesehen und dabei auch echte Talente wie Dieter Wohlfahrt vom KSV St. Ingbert, Jan Wolfanger und Luca Taibi vom ASV Hüttigweiler beobachtet. Kohl merkte zudem mit Genugtuung an, dass die Anzahl der Teilnehmer nicht nur beim Training an der Sportschule, sondern auch bei den Titelkämpfen angestiegen ist.