1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Eppelborn

Eppelborn wählt am 26. Mai einen Bürgermeister oder eine Bürgermeisterin

Kommunalwahl in Eppelborn : Ein Quartett wirft seinen Hut in den Ring

Die Eppelborner sind am 26. Mai zur Bürgermeisterwahl gebeten. Fünf Parteien stellen Kandidaten für den Gemeinderat.

16 957 Bürgerinnen und Bürger zählt die Gemeinde Eppelborn (Stand März 2019). Vier von ihnen möchten Bürgermeister werden beziehungsweise Bürgermeisterin bleiben. 14 324 Wahlberechtigte dürfen darüber am Sonntag, 26. Mai, entscheiden, wer die Geschicke der Gemeinde die nächsten Jahre lenken wird.

Die 62-jährige Amtsinhaberin Birgit Müller-Closset, die seit September 2012 an der Rathausspitze steht und erneut für die SPD kandidiert, dürfte dies aus Altersgründen noch fünf Jahre tun. Ihr Herausforderer von der CDU ist Andreas Feld, der auch die Fraktion der Christdemokraten im Eppelborner Gemeinderat führt. Der 45-jährige Eppelborner könnte die regulären zehn Jahre Amtszeit „voll“ machen. Das dürfte auch der erst 32 Jahre alte Hierscheider Patrik Paul, der seinen Hut für die FDP in den Ring wirft. Die Freie Demokratische Partei hat für die Kommunalwahl auch eine Gebietsliste für den Gemeinderat aufgestellt, in dem sie aktuell nicht vertreten ist. Einen Sitz im Gemeinderat hat derzeit Peter Groß (64), der als Bürgermeister-Kandidat für die Alternative für Deutschland antritt.

Am 26. Mai wählen die Eppelborner nicht nur den Verwaltungschef beziehungsweise die Chefin, sie entscheiden auch über die Zusammensetzung von Gemeinderat und jeweiligem Ortsrat. Bei der Kommunalwahl am 25. Mai 2014 war die CDU mit 15 Vertretern, die SPD mit 13, die AfD mit drei sowie die Piraten und die Grünen mit jeweils einem Vertreter in den Gemeinderat gewählt worden. Anfang 2017 war Christoph Johänntgen aus der AfD ausgetreten und fortan als Parteiloser im Gemeinderat. Zu Beginn der Ratsperiode war die CDU mit 15 Sitzen noch stärkste Fraktion, dann spalteten sich die drei „Freien Christdemokraten“ um Werner Michel als eigene Fraktion ab. Vor ein paar Monaten wurde das Kapitel „Freie Christdemokraten“ abgeschlossen, die CDU zeigt sich im Gemeinderat wieder als eine Fraktion.

Die FDP hat eine Gebietsliste mit Kandidaten bestückt. Ebenfalls eine Gebietsliste für die Gemeinderatswahl stellen die AfD und Bündnis90/Die Grünen zur Wahl. Mit fünf Bereichslisten und einer Gebietsliste sind jeweils die CDU und die SPD gemeldet.

Für sämtliche Ortsräte – immerhin acht in der Gemeinde Eppelborn – haben sowohl SPD als auch CDU Kandidaten aufgestellt. Die AfD tritt in Eppelborn, Humes und Wiesbach an. In diesen drei Ortsräten war diese Partei bisher mit jeweils einem Mitglied vertreten. Die Grünen und die FDP erscheinen lediglich in Dirmingen auf der Liste für den Ortsrat. Die Piraten sind gänzlich untergetaucht.

Andreas Feld (CDU). Foto: Engel
Birgit Müller-Closset (SPD). Foto: Engel
Patrik Paul (FDP). Foto: Engel

Mit Birgit Müller-Closset ist am 23. Oktober 2011 erstmals ein Mitglied der SPD an die Spitze der Gemeinde Eppelborn gewählt worden. Für die CDU war Gaby Schäfer ins Rennen geschickt worden, ihre Kandidatur war allerdings in den Reihen der Christdemokraten nicht unumstritten. Amtsinhaber Fritz-Hermann Lutz, der von 1984 bis August 2012 Bürgermeister von Eppelborn war, war aus Altersgründen nicht mehr angetreten. Kommt es zu einer Stichwahl – bei vier Kandidaten nicht unwahrscheinlich – würde diese am Sonntag, 9. Juni, stattfinden. Der Gewinner oder die Gewinnerin der Bürgermeisterwahl könnte dann mit den Eppelbornern die traditionelle Pfingstkirmes feiern.