| 20:01 Uhr

Kinder in Sportvereine
Viele Kinder finden eine Zukunft im Vereinssport

Eppelborn. Die Aktion „wir im Verein mit dir“ soll Kinder für Vereinssport interessieren. Vereine stellen sich vor, und die Kinder können gewinnen. red

Etwa 330 Kinder der Grundschulen Eppelborn und Wiesbach-Dirmingen fanden sich am Donnerstag in der Schulturnhalle der Grundschule Eppelborn ein und warteten gespannt auf die Verlosung der Aktion „Wir im Verein mit dir – Grundschulkinder in Sportvereine“.


Die sieben tollen, sportlichen Preise wurden von Real bereitgestellt, wie die Gemeinde Eppelborn mitteilte. Für die Initiative begrüßte Bernhard Schmitt, Landesbeauftragter für pädagogische Prävention, viele Gäste.

Die Verlosung war die Belohnung der Mitspieler im Hinblick auf die Aktionsveranstaltung „wir im Verein mit dir – Grundschulkinder in Sportvereine!“ vom September. An diesem Tag waren den Grundschülern der genannten Schulen in einem aufregenden und kurzweiligen Programm mit Hilfe hervorragender Sportvereine acht Sportarten vorgestellt worden. Die Künstler Martin Mathias (Deutscher Meister im Zaubern für Kinder), Dennis Ebert (alias „Eddi Zauberfinger“; Liedermacher) und Ibou (senegalesischer Trommel- und Rhythmiklehrer) sowie der SR-Moderator Georg Gitzinger warben bei den Kindern für den Eintritt in einen Sportverein.



237 von 327 Kindern der Grundschulen waren bereits vorher in einem Sportverein, 90 Kinder gehörten noch keinem an. Im Zuge dieser Veranstaltung sind mindestens 19 dieser Kinder einem Verein beigetreten.

Offensichtlich konnten sich Sportvereine, Lehrer, Eltern und Kinder der Grundschulen mit den Zielen des Landesbeauftragten für pädagogische Prävention und der Initiative „wir im Verein mit dir“ identifizieren. Deren Bestreben ist es, Kontakte zwischen Grundschulen und Sportvereinen zu schaffen oder zu beleben. Kinder im Alter von 6 bis 10 Jahren sollen zu Sportvereinen hingeführt werden, um einerseits den Vereinen begeisterungsfähigen Nachwuchs zu sichern, andererseits die Kinder zu gesunder Bewegung anzuhalten und ihnen soziales Lernen im Kreis guter Freunde und kompetenter Ansprechpartner zu ermöglichen.