FVE patzt: Eppelborn kassiert die erste Saisonniederlage

FVE patzt : Eppelborn kassiert die erste Saisonniederlage

Nach der ersten Saisonniederlage seiner Mannschaft in der Fußball-Saarlandliga fordert der Eppelborner Trainer ein Umdenken. „Wir müssen schnellstmöglich unsere Ziele revidieren und zusehen, dass wir zunächst einmal wieder Boden unter die Füße kriegen“, erklärte Jan Berger nach der 2:3 (2:2) Niederlage des FV Eppelborn am Samstagabend beim FC Rastpfuhl.

Die Gastgeber seien zwar „unangenehm gut gewesen“, gab Berger zu, aber den drei Gegentoren sind aus seiner Sicht „unfassbare individuelle Fehler vorausgegangen, die in der Saarlandliga nicht passieren dürfen“. Dabei hatte es für seine Mannschaft gut begonnen. Lars Weber hatte den FVE vor 300 Zuschauern im Stadion Knappenroth schon nach neun Minuten mit einem schön herausgespielten Treffer in Führung gebracht, „und bis dahin war die Sache auch in Ordnung“, sagte Berger.

Nur fünf Minuten später sorgten die Platzherren mit einem Doppelschlag in der 14. und 16. Minute für die Wende, doch der Eppelborner Neuzugang Lars Weber markierte mit seinem dritten Saisontreffer (35.) den Halbzeitstand.

Drei Minuten nach Wiederbeginn ging der Aufsteiger erneut in Führung (48.), „und danach haben wir wie tot gewirkt“, musste der FVE-Trainer zugeben. Obwohl seine Mannschaft nach dem erneuten Rückstand noch fast die gesamte zweite Spielhälfte Zeit hatte, um dem Spiel noch einmal eine Wende zu geben, gelang nichts mehr und die erste Eppelborner Saisonniederlage war besiegelt.

Im Fußball-Saarlandpokal ist der FV Eppelborn am Mittwoch um 15 Uhr beim A-Kreisligisten TuS Fürth zu Gast.

Mehr von Saarbrücker Zeitung