Ende einer erfolgreichen Saison

Die Handballfreunde Illtal haben eine starke Saison mit einem Sieg beendet. Gegen die HSG Kastellaun/Simmern siegten die HF 33:27 (14:10) und sicherten sich die Vize-Meisterschaft. Vor der Partie wurden fünf Spieler verabschiedet.

Die Handballfreunde Illtal sind Vize-Meister. Am letzten Spieltag der Oberliga Rheinland-Pfalz-Saar (RPS) war am Samstagabend Aufsteiger HSG Kastellaun/Simmern zu Gast in der Eppelborner Hellberghalle. Knapp 350 Zuschauer sahen das Spiel und die Verabschiedung von Daniel Altmeyer, Leonard Frisch, Michael Lehnert, Michael Mathieu und Philipp Daume, die den Verein zur kommenden Spielzeit verlassen werden.

Die HFI gewannen mit 33:27 (14:10) und sicherten sich durch diesen 22. Sieg im 30. Saisonspiel Tabellenplatz zwei mit 45:15 Punkten. Meister und Aufsteiger VTV Mundenheim verabschiedet sich mit 49:11 Punkten aus der Liga, den Sportfreunden Budenheim bleibt mit 44:16 Punkten knapp hinter Illtal der dritte Platz.

Gegen die Gäste aus dem Hunsrück zeigten die HFI keine Nerven und fuhren einen nie gefährdeten Sieg ein. Nach 13 Minuten stand es bereits 9:4. In die Halbzeit ging es beim Spielstand von 14:10. Die HFI haben in der ganzen Saison zuhause nur zwei Spiele verloren: gegen besagte Spitzenteams Mundenheim und Budenheim. Gegen Kastellaun überzeugten die heimstarken Illtaler am Samstag mit einer gut gestaffelten Abwehr und druckvollen Angriffen. In der zweiten Halbzeit kam Kastellaun zwar auf 14:12 heran, die HFI antworteten jedoch mit vier Toren in Folge. So stand es nach 36 Minuten 18:12.

Lehnert feiert Rückkehr

Zehn Minuten vor Abpfiff stand es 26:19, und es war Zeit für ein Dankeschön der besonderen Art. Michael Lehnert wurde eingewechselt. Der Abwehrchef konnte nach mehrmonatiger Pause (Kreuzbandriss) wieder ins Spielgeschehen eingreifen und erzielte sogar den letzten Saisontreffer der HFI zum Endstand von 33:27. Kastellaun wird aber auch als Tabellen-Vorletzter in der Liga bleiben, weil die TSG Haßloch sich über Relegationsspiele den Klassenverbleib in der 3. Liga gesichert hat und somit keine Südwest-Mannschaft in die RPS-Oberliga absteigt.

Die HFI feierten ihre erfolgreiche Saison mit ihren Anhängern auf dem Dirminger Kleinfeld noch bis spät in die Nacht. Als Vizemeister und Saarlandpokalsieger gab es allen Grund dazu, zumal die zweite Mannschaft (Verbandsliga) und die A-Jugend (Saarlandliga) der HFI Meister ihrer Klassen wurden. HFI-Vorstandsmitglied Volker John sprach von der "sicher erfolgreichsten Saison der HFI-Geschichte". Die HFI wurden 2001 aus den Stammvereinen TV Dirmingen und SF Uchtelfangen gegründet - ein Erfolgsmodell der Kooperation über Gemeindegrenzen und Kirchturmdenken hinweg.

HFI-Torschützen: Christoph Holz 6, Philipp Michel 4, Michael Mathieu 4/2, Marvin Mebus 3, Oliver Zeitz 3, Daniel Altmeyer 3, Leonard Frisch 3, Philipp Daume 3/1, Sebastian Hoffmann 2/2, Pascal Meisberger 1, Michael Lehnert 1.