Elferat regiert in Humes

Humes. Seit Samstagabend regiert in Humes der Elferrat. Mit seiner ersten von drei Gala-Kappensitzungen im Pfarrsaal übernahm das närrische Gremium die Macht im Eppelborner Gemeindeteil und setzte den anwesenden Ortsvorsteher Edgar Kuhn bis zum Aschermittwoch kurzerhand ab

Humes. Seit Samstagabend regiert in Humes der Elferrat. Mit seiner ersten von drei Gala-Kappensitzungen im Pfarrsaal übernahm das närrische Gremium die Macht im Eppelborner Gemeindeteil und setzte den anwesenden Ortsvorsteher Edgar Kuhn bis zum Aschermittwoch kurzerhand ab. Auch beim umgekehrten Rathaussturm auf den Eppelborner Big Eppel könne man auf die Humeser Faasendbootze zählen, betonte der Präsident der Vereinigung Humeser Vereine (VHO), Werner Broschart, gleich zu Beginn der Sitzung um 20.11 Uhr. Der erste Beigeordnete der Gemeinde, Berthold Schmitt, wird es mit Schaudern vernommen haben. Und wie zum Beweis, dass es sich bei diesen Worten um alles andere als leere Versprechungen handelt, wurde von der Humeser Bütt aus von Anfang an mit Witzen und Zoten scharf geschossen. Die Trefferfläche befand sich sowohl ober- als auch unterhalb der Gürtellinie. "Siehst Du im Dreck einen Pfälzer liegen, blas ihn auf und lass ihn liegen", reimte etwa Peter Leinenbach. Als sein Alter Ego "De topisch Johann" feuerte das Eppelborner Faasend-Urgestein Pointe auf Pointe auf die gut aufgelegten Humeser Narren ab. Den immer schwierigen Auftakt in der Bütt hatte zuvor Tobias König als Lausbub "Made in Humes" erfolgreich absolviert und den Saal mit seinem Vortrag für alle Nachfolgenden schon mal so richtig auf Temperatur gebracht. Ihm folgte Timo Erhardt aus Wiesbach, der als Fernsehgraf das Fernsehprogramm auf die Schippe nahm. Aber auch die benachbarten Orte bekamen ihr Fett ab. Erhard: "Hierscheid wurde früher oft als Orgel bezeichnet: 800 Pfeifen." Lapsus & Co ließen das vergangene Jahr wie immer musikalisch Revue passieren und brachten unter anderem dem Theaterverein Saargold Humes und Bundesfinanzminister Peer Steinbrück "Wir werden 100 Jahre alt, so lang kannst Du blechen" ein Ständchen. Gut bei Stimme war auch Hans Jürgen Lambert, der seine Büttenrede als Humeser Til singenderweise vortrug. Vater und Sohn Werner und Kai Broschart wollten dem nicht nachstehen und gaben unter anderem den Faasend-Hit "Am Rosenmontag bin ich geboren" in der spanischen Version zum Besten. Thomas Kuhn hatte für seinen Comedy-Auftritt zahlreiche Prominente von Horst Köhler bis Angela Merkel, von Dieter Bohlen bis Herbert Grönemeyer und von Verena Feldbusch bis Inge Meisel eingeladen. Weil sie nicht kommen wollten, übernahm er all diese Rollen - einschließlich ihrer Stimmen - gleich selbst und blickte mit ihnen vom Urknall bis zur Entdeckung des Feuers auf die größten Ereignisse der Weltgeschichte zurück. Das Brill-Projekt brachte den Saal mit ihrem furiosen Comedy-Auftritt schließlich Vollendens zum Kochen: Mit ihrer Abschlussprüfung an der Humeser Schauspielschule zogen sie grandios überkandidelte Künstler durch den Kakao. Doch nicht nur mit den Wortbeiträgen, auch mit den tänzerischen Einlagen bewies die VHO wieder ihr Händchen für gute Kappensitzungen. Mit viel Applaus wurde das Schautanzballett der VHO bedacht, das in diesem Jahr als besenschwingende Hausfrauen überzeugte. Die Schautanzformation Creme de la Creme, die unter die Kannibalen ging. Orange Fire, das mit einem Après-Ski-Tanz und Let's dance begeisterte. Stark präsentierten sich ebenfalls die frischgebackenen Vizesaarlandmeister im Paar-Tanz, das Funkenpärchen Stefanie Petilliot und Kai Werner. Ebenso die beiden jungen Damen Janina und Jessica Wolter und Funkenmariechen Marie Schröder (zum ersten Mal dabei). Zu guter Letzt führten die Betze-Bummler den Saal in die Geheimnisse des Bauchtanzes ein. "Hierscheid wurde früher oft als Orgel bezeichnet: 800 Pfeifen." Timo Erhard

Auf einen BlickAkteure auf der Bühne bei der 1. Gala-Kappensitzung der VHO Humes: Elferat (Präsident: Werner Broschart). Büttenredner: Tobias König, Timo Erhardt, Peter Leinenbach, Hans-Jürgen Lambert, Werner und Kai Broschart. Comedy: Thomas Kuhn, Brill Projekt (Eva Hoffmann, Sebastian König, Thomas Kuhn). Mariechentanz: Marie Schröder (Leitung: Nadine Scherer). Tanz: Ballett der VHO (Karina Wolter), Schautanzballett der VHO (Nicole Biesel), Funkenpärchen Stefanie Petilliot & Kai Werner (Barbara Walter), Germanys next Topdancer (Karina Wolter), Creme de la Creme (Nathalie König), Orange Fire (Tanja Ziegler), Let's Dance (Kirsten Lambert), Betze Bummler (Sebastian König, Christian Wendel). Musik: Fanfarenzug Kolping Humes (Georg Schwarzkopf), Starlight Musik (Erwin Stein), Lapsus & Co (Werner Broschart). mgs