| 20:40 Uhr

Umzug Wiesbach
Eiskaltes Bier und heiße Stimmung

Der Wiesbacher Faasendumzug gehört zu den größten und schönsten im Landkreis. Tausende von Narren säumten am Samstag die Straßen.
Der Wiesbacher Faasendumzug gehört zu den größten und schönsten im Landkreis. Tausende von Narren säumten am Samstag die Straßen. FOTO: Andreas Engel
Wiesbach. Närrischer Gaudiwurm schlängelte sich am Samstag durch Wiesbach. Von Andreas Engel

Ausnahmezustand herrschte am Samstag im Eppelborner Ortsteil Wiesbach. Ein Kilometer langer Gaudiwurm schlängelte sich durch die Straßen des Ortes, begleitet vom tosenden Jubel, Helau- und Alleh-hopp-Rufen aus Tausenden Kehlen fröhlicher Menschen. Der Wiesbacher Karnevalsverein hatte wieder mal hundert Prozent geliefert. Wagen und Fußgruppen aus der gesamten Region beteiligten sich bei leider nicht optimalem Wetter an dem Umzug. Alleine in den Herzen der Narren lachte die Sonne. „Schlechtes Wetter gibt es bekanntlich nicht, nur schlechte Kleidung“, stellte Wolfgang Busch klar, der dick eingepackt in warme Sachen den Wiesbacher Faasendumzug beobachtete. Zur Belohnung gab es für ihn eine Dose Bier aus dem Führerhaus des Wagens des FC Hertha Wiesbach. „Das passt jetzt nicht, zu kalt, trinke ich später.“ Später das war nach dem Umzug, als alle Narren in der Wiesbachhalle bis in den späten Abend feierten. Insgesamt beteiligten sich fast 900 Menschen auf 30 Wagen und in Fußgruppen am Wiesbacher Fastnachtsumzug 2018. Die Verantwortlichen hatten beim Umzug vorgesorgt, und blockierten die Zufahrtsstraßen zur Umzugsroute mit Lastwagen, so dass Vorfälle wie auf dem Berliner Weihnachtsmarkt nicht passieren konnten.