| 20:45 Uhr

Fußballl
Eine Saison voller Erfahrungen

Eppelborn. Die Oberliga war für den Fußballverein Eppelborn eine Nummer zu groß. Nun startet er wieder in der Saarlandliga. Von Heinz Bier

Nach einjähriger Zugehörigkeit zur Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar ist der Fußballverein (FV) Eppelborn wieder zurück in der Fußball-Saarlandliga. Obwohl der FVE als abgeschlagener Letzter abgestiegen ist, kein einziges Auswärtsspiel gewonnen hat und in der kompletten Rückrunde ohne Sieg geblieben ist, können die Verantwortlichen dem Gastspiel in der Oberliga durchaus auch Positives abgewinnen. „Diese Erfahrung kann uns keiner mehr nehmen, und davon werden wir mit Sicherheit in der neuen Saison profitieren“, glaubt Trainer Jan Berger.


Ähnlich äußert sich der Eppelborner Sportdirektor. „Die Saison in der Oberliga war für den Verein, die Mannschaft und die sportliche Leitung eine Erfahrung, die wir jetzt mitnehmen müssen“, meint Tobias Saar und er sagt weiter: „Wir haben Lehrgeld bezahlt, aber auch einiges Wertvolles mitgenommen und das ist mit Sicherheit ein Zugewinn für die Zukunft.“ Auch in ihrer Einschätzung über den Saisonverlauf sind sich Trainer und Sportchef einig. „Es war doch klar, dass wir von Anfang an gegen den Abstieg spielen werden“, erinnert Trainer Berger an den völlig unerwarteten Aufstieg und er fügt hinzu: „Trotzdem ist die Saison zunächst gut gelaufen und die Mannschaft war bis zum Winter durchaus im Soll. Doch dann ist uns irgendwann die Puste ausgegangen und wir konnten nicht mehr an die Leistungen der Vorrunde anknüpfen.“ Das bestätigt der Sportdirektor. „Wir sind sehr ordentlich in den Winter gekommen“, sagt auch Tobias Saar, „aber dann ist Etliches zusammengekommen, was wir nicht mehr beeinflussen konnten.“

Mit verantwortlich für die sportlich unbefriedigende zweite Saisonhälfte waren einige gravierende und langfristige Verletzungen von Leistungsträgern, die nicht zu kompensieren waren. Auch darin ist sich die sportliche Leitung des FVE einig. Spieler wie Jan Stutz, David Draeger, André Dalphin oder Lukas Pirron waren nicht so ohne weiteres zu ersetzen und deshalb war das Ganze nach Ansicht des Sportdirektors „am Ende des Tages auch eine Qualitätsfrage, denn wir haben in Eppelborn nun einmal nicht die Möglichkeiten wie andere Oberligisten“, stellt Tobias Saar klar.



Mit Zielsetzungen nach dem Abstieg sind Berger und Saar zurückhaltend. „Auf keinen Fall sind wir so vermessen, den sofortigen Wiederaufstieg anzustreben“, macht der Sportdirektor klar und auch für den Trainer ist die kurzfristige Oberligarückkehr kein Thema. „Aber wir wollen eine gute Rolle spielen und dazu müssen wir gut in die Runde hineinkommen und uns schnellstmöglich eine breite Brust verschaffen“, fordert Berger.

Die personellen Weichen hat der FV Eppelborn gestellt und für alle Abgänge auf Schlüsselpositionen vom Torhüter bis zum Mittelstürmer adäquate Verstärkungen verpflichtet. „Nach zahlreichen Spielerabgängen wird sich bei uns ein Umbruch vollziehen“, kündigt der Sportdirektor an und Tobias Saar sagt ergänzend: „Jetzt muss aus vielen guten Spielern eine gute Mannschaft geformt werden, aber das wird unserem akribischen Trainer mit Sicherheit schnell gelingen.“ Vorbereitungsauftakt: im Illtalstadion ist am 24. Juni.