Derminga Kerb : Seit 273 Jahren in Feierlaune

Die Derminga Kerb gibt es, seit im Ort die evangelische Kirche eingeweiht wurde. Feier vom 26. bis 28. Oktober.

In der Zeit von Samstag, 26. Oktober, bis Montag, 28.Oktober, findet die nunmehr 273. Derminga Kerb statt. Die traditionsreiche Kerb des Illtals geht auf die Einweihung der heutigen evangelischen Kirche zu Dirmingen aus dem Jahre 1746 zurück und wird seitdem von beiden Konfessionen ausgiebig gefeiert. In Dirmingen verbindet man seit jeher Tradition und Kultur mit sehr viel Herzblut und Heimatliebe, so heißt es in der Pressemitteilung weiter.

Damit in Dirmingen Kerb gefeiert werden kann, müssen, wie es die Tradition verlangt, zuerst Kerwe-Lissje und Kerwe-Hannes wachgeküsst werden. Aus diesem Grunde beginnt auch in diesem Jahr das bunte Kerwetreiben mit der Ausgrabung der Kerb und dem Wachküssen des Lissje am Kläse Keller in der Ortsmitte. Bereits einige Stunden vor der Ausgrabung der Kerb findet ein Kirchweih-Gottesdienst in der evangelischen Kirche und anschließend ein Kirchweih-Café im evangelischen Gemeindehaus statt. Nach der Ausgrabung der Kerb marschiert der Umzug samt dem Kerwepaar auf den Festplatz. Dort wird die Kerb offiziell eröffnet und mit kühlem Gerstensaft begossen. Die blau-weiß gekleideten Vasallen vom Kulturverein und die Mitglieder des Ortsrates begleiten auch in diesem Jahr das bunte Treiben mit ihrem Schlachtruf „Einer für alle, alle für einen“. Nach dem obligatorischen Fassanstich dürfen die Kinder endlich ihre „Happy Hour“ zu vergünstigten Fahrpreisen genießen.

Der Umzug hat hier Tradition, wie unser Archiv-Foto aus dem Jahr 2005 zeigt. Foto: Michael Stephan

Während am Kerwe-Sonntag buntes Treiben in allen Gaststätten und auf dem Festplatz herrscht, gibt es am traditionsreichen Kerwe-Montag das Kerwe-Frühstück in der Borrwieshalle mit Live-Musik der One Man Blasmusik. Auch in diesem Jahr werden das Gasthaus Schuhhannesse und das Gasthaus Destille Live-Musik anbieten, wie es abschließend heißt.

Mehr von Saarbrücker Zeitung