1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Eppelborn

Die "Kerwe" zieht durchs Dörfchen

Die "Kerwe" zieht durchs Dörfchen

Dirmingen. Die traditionelle "Derminger Kerb" wird wieder gefeiert - und zwar von Samstag bis Dienstag, 25. bis 28. Oktober, auf dem Festplatz Im Brühl, als auch in allen Dirminger Gaststätten. Am Samstag um 16.30 Uhr wird sie nach altem Brauch in einem feierlichen Akt im "Kläse Keller" (neben der ehemaligen Post) ausgegraben

Dirmingen. Die traditionelle "Derminger Kerb" wird wieder gefeiert - und zwar von Samstag bis Dienstag, 25. bis 28. Oktober, auf dem Festplatz Im Brühl, als auch in allen Dirminger Gaststätten. Am Samstag um 16.30 Uhr wird sie nach altem Brauch in einem feierlichen Akt im "Kläse Keller" (neben der ehemaligen Post) ausgegraben.Dann wird sie in einem Festumzug zum Brühlpark geleitet. Hans-Peter Hoffmann hält die "Kerwe-Red". Danach steht das Kerwe-Pärchen - es Kerwe-Lissje und de Kerwe-Hannes - im Mittelpunkt des Großspektakels. Gemeinsam eröffnen sie die Kerb mit Freibier für alle, bis die gesponserten Fässchen leer sind. Gleichzeitig dürfen die Kinder alle Fahrgestellanlagen eine halbe Stunde lang kostenlos probieren. Zwischen 19 Uhr und 19.30 Uhr wird sich der gewaltige "Kerwetross" unter der Leitung des Trojaners Manné zum Gasthaus Schuhhannesse begeben, wo die Kerwe-Festung unter dem obligatorischen Geschrei der Kulturianer und ihrer Gefolgschaft siegreich eingenommen wird.Am Sonntag gibt es dann Kirmestreiben pur für die ganze Familie. Montags erwartet der internationale Frühschoppen alle Gäste aus nah und fern. Auch der Abschluss der Kirmes am Dienstag um 17 Uhr am Kläse Keller soll mit Umzug und Kerwe-Beerdigung im Brühlpark bei Einäscherung der Kerb zünftig ablaufen. Danach lädt "Vogels Tilly" zum Leichenschmaus bei "Heringe mit Quellesja" ein. Es ist also einiges los an den vier Festtagen im Dörfchen. red