| 20:23 Uhr

Handball
Die Handballfreunde Illtal können nur verlieren

Eppelborn. Der Kader von Handball-Oberligist Handballfreunde Illtal für die kommende Saison nimmt immer konkretere Formen an. Auch Torhüter Alexander Dörr hat seinen laufenden Vertrag verlängert. Damit hat der Zweite der Oberliga bereits mit neun Akteuren aus dem 14er-Stammkader eine Einigung erzielt. Von Lucas Jost

Im ersten Spiel der Rückrunde treffen die Zebras diesen Sonntag um 17 Uhr in der Schulsporthalle in Sohren auf Aufsteiger SG Gösenroth/Laufersweiler. Eigentlich eine Pflichtaufgabe für die Saarländer. Eigentlich. Der Fünfzehnte aus dem Hunsrück präsentierte sich im Hinspiel überraschend lange auf Augenhöhe und spielt zu Hause grundsätzlich nochmal eine Spur stärker als in fremden Hallen. Dazu kommt ein kürzlich vollzogener Trainerwechsel. Eine Tatsache, die die Gastgeber am Wochenende zusätzlich motivieren wird. Und das ewige Streitthema der Handball-Oberliga: Haftmittel, auch „Harz“ genannt. Dessen Nutzung ist in der Schulsporthalle in Sohren nämlich verboten. Das Verbot kommt, wenn überhaupt, nur den Hausherren zugute. Ein Sieg der Zebras aus dem Illal wird erwartet, alles andere wäre eine große Überraschung. Und so wird die rund 100 Kilometer weite Reise in den Hunsrück eine, die für Illtal fast nur in die Hose gehen kann. Denn mit einem Sieg rechnet jeder.